Made my day!

Nachdem ich nun endlich mal wieder beim Betriebsarzt war und dieser mich zum dritten „Der ist eine Koryphae in Sachen Knie“ schicken wollte, mir weiterhin sagte, ich solle mir Prozente in den Ausweis eintragen,  da hatte ich das Bedürfnis, den Arzt, der mich operiert hatte , doch noch einmal aufzusuchen. Und ich hatte Ideen für seine Prozente, also habe ich es gelassen.

Während ich noch in meinem Selbstmitleid „Ich will nicht behindert sein…“ schwamm, war ich auf dem ‚Bahnhof. Ihr wißt, oben sind die Gleise, unten die Verbindung. Arzt Nummer eins hatte mir eine Orthese verpaßt, die, auch wenn sie nicht mehr richtig sitzt und ersetzt werden muß nach drei Wochen, doch für eine Verbesserung meiner Lebensqualität sorgt.

Also ich oben am Gleis. Während auf dem anderen Gleis der Zug einfährt, stelle ich fest:F

„Mist! Falsches Gleis!“

Mit Joggen oder gar Sprinten habe ich das nun ja nicht mehr so, da ändert die Orthese nix.

Trotzdem: Flott die Treppen runter in diesen Gleisverbindungstunnel.

Und da kommen mir zwei entgegen. Einer von beiden hat mehr X-Beine als ich und braucht zum Laufen so ein Hilfsgerät, auf das er seine Arme stützen kann und somit quasi drin hängt zwischen den Rollen und dem Metallgestell, das er somit hinter sich her zieht.

Und während ich so auf ihn zuhonke, ruft er:

„LAUF, FORREST, LAUUUF!“

He made my day, Mädels! Und jetzt finde ich die Prozente gar nicht mehr so schlimm, wenn ich noch ein paar andere solcher coolen Leute mal ein bischen länger in meinem Leben haben könnte.

 

 

 

Advertisements

7 Gedanken zu “Made my day!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s