Rum oder " Es bläst und saugt der Heinzelmann , wo Mutti sonst nur saugen kann:" (Frei nach Loriot)

Schön ist anderste, ehrlich. Aber rum isses. Die Kinder sind überschwemmt mit Geschenken und die Auspackorgie war tatsächlich wie bei Hoppenstedt und dann waren alle verschwunden. Kein Danke , einfach nur WEG. Niicht nur das wird endlich Konsequenzen haben, hatte ich doch letztes Jahr schon mehrfach zu allen Erwachsenen dieser Familie gesagt, daß mir der hier herrschende Trend einfach nicht gefällt, nämlich Geschenke am Preis zu bemessen. Entweder ist eine Uhr schön oder sie ist es nicht. So einfach, da spielt der Preis keine Rolle.
Außerdem monierten die Helden, es habe ja nur Socken und ein Geldgeschenk von Oma gegeben…….Wartet es ab Freunde, das nächste Jahr wird Euch grundlegend Lehre sein.
Zwei meiner großen Söhne waren da, der eine mit der schwangeren Schwiegertochter. Ja, ein Foto vom kleinen Menschen habe ich auch gesehen……hübsches Kind, ganz die Mutter. Gott sei Dank.
Ja, meine Lebensmittelvorräte liegen jetzt zum größten Teil in anderen Kühlschränken. Wahrscheinlich macht man das so als Mutter und Oma, ich weiß es nicht.
Morgen kommt der dritte Große….naja, ich gehe ja heute einkaufen, wobei ich einfach hoffe, daß ich bei dem nix mitgeben muss außer einer weihnachtlichen Aufmerksamkeit und guten Wünschen.
Nächstes Jahr, meine Lieben, nächstes Jahr wird echt anders. Ich halte das nicht mehr aus, auch wenn ich unseren Müll getrost in den den Hausflur hätte schütten können……wäre genügend Platz gewesen auf dem Laubengang. Wenn das nächstes Jahr nur ansatzweise so werden sollte, dann werde ich Marschmusik hören….töttttöttttttötttttööööööööööttööööötttttöööööttttöööööö…… Der einzige Unterschied war, daß ich nicht die ganze Zeit da gesessen habe und gesagt habe, daß doch jeden Tag Weihnachten sein könnte und C. keine Krawatten bekommen hat.
.
Töööttötttöööttttööötöööööttttööötöööötöööötööö humpta humpta humpta…

Advertisements

Wahnachtääääään!

Jetze, am heilichen Abend isses soweit! *Trommelwirbel* Es war der, den wir uns leisten konnten und sicherlich auch der hässlichste, aber ein paar Nadeln sind noch dranne. Und seit die Wechseljahre ihn geschmückt haben, sieht man`s auch nicht mehr.
weihnachten 2255

Mit dem liebevollen Gemeinschaftswerk der Kinder, insbesondere der kleinen und liebevollen Kommentaren von C., ich liebe seine Ironie, wünsche ich Euch allen
ein friedliches und wunderschönes Weihnachtsfest.

Bevor es ans Feiern geht…..

M.`s Schule hat geschrieben. Nach dem Gespräch mit dem Sozialarbeiter dachte ich nun, es würde was passieren. Wieder mal Post, daß irgendwelche Hausaufgaben nicht gemacht sind und ein ganz ganz und noch mehr böser Brief an mich, daß er nur
noch mit ärztlichem Attest fehlen darf. Das ordnet die Direktorin an.
Wortlos…..ehrlich……er hat ja nicht mal Entschuldigungen von mir bekommen…….also…….wortlos…..Und die fragen sich, warum sie nächstes Jahr zugemacht werden sollen??
Wortlos…*kopfschüttel*

Jobcenter

Ich weiß schon, warum die kurz vor Weihnachten schreiben…..
Ich muss am achten während einer Analysis -Vorlesung hin…..über meine berufliche Zukunft sprechen…..fast 50, alleinerziehend,
sechs minderjährige Kinder, eins noch nicht mal im Kindergarten, erblich bedingte Osteochondrose…..ja, das sind doch Grundlagen für eine berufliche Zukunft, die sich gewaschen haben…..und nen Kurs wie „Fit ab 50“, Freunde, so eine Quatsch mache ich nicht.

Neue Besen kehren gut…

Ich mag den hypothetischen Kram eh nicht und seit ich weiß, daß man in der Softwaretechnik 0,05 Punkte kriegt und ich mir wegen der 0,2 -Punkte-Rechnung auch noch Zeit nehmen muss, um zu gucken, ob das überhaupt richtig zusammenaddiert ist…..bin ich eh schon ein bischen genervt. Wenn man´s mal 100 nimmt, isses nun mal einfacher zu rechnen, aber ist ja auch ein ganz Neuer, der das macht.
Und nun gucke ich mir das neue Aufgabenblatt an, finde 293 Seiten englischsprachiger Spezifikation und ein Aufgabenblatt, dass mir eh jedes mal Würgereize verpasst und denke mir nur: „Mein Freund, Dein Leben möchte ich nicht haben….jeder kriegt sein Fett und so eine Aufgabe, weil wir mal zwei Wochen frei haben, in denen ein anderes Aufgabenblatt mit über 50 Seiten auftaucht, zwar bis Ende Januar, aber naja, und eine Probeklausur ansteht…..näh, mit Dir will ich auf gar keinen Fall tauschen.“
Wenn solche Menschen durch ihre Arbeit unser Leben bestimmen, was sie ja tun, dann ist es kein Wunder, wenn soviel schieft läuft in unserer Welt!

Waaaaihnachtän……

Gestern rolle ich so die Bisquitrollen vor mich hin und denke an Heilich Abend, wie es dann ist und denke an den letzten und eine Stimme in mir fragt mich ganz unvermittelt, als ich alles unter die Eigelbmasse hebe…..
„Warum kochst Du eigentlich an Heilich Abend? Warum für Leute, die Dein Essen auffressen, um Dir hinterher zu erzählen, wie Du es besser machen sollst??“
Es ist egal, ob Kuchen, Fleisch, Sosse oder was auch immer, immer kommt, wie ich es doch anders, besser machen soll, von einer Frau , bei der in meiner Kindheit das Fleisch immer mehr im Mund wurde und die mir die Erfahrung einhandelte, daß Pfannkuchen unten drunter nicht schwarz sein müssen (habe ich nach meinem Auszug gelernt):
Diese Frau erzählt mir jetzt, wie ich den Rinderbraten, den wir mühselig zusammengespart haben, wie ich den butterzart kriegen soll, wie ich das machen soll, mit diesem eingefrorenen Stück Tier.
Ich tendiere dazu, daß für Deutschland typische Heilig-Abend-Gericht zu machen: Würstchen mit Kartoffelsalat, mit so nem Kilo-Eimer fertig Zeugs von der Marke „Ganz billig“.
Dann habt ihr was zu lästern , Schwestern! Immerhin hat MIR noch keiner meiner Ehemänner ein Kochbuch zum Geburtstag geschenkt, weder zum ersten in der Ehe noch überhaupt…..immer dran denken, Frau mit den Vorträgen…

Frühstück im Krankenhaus

2327
Kinderfrühstück für minimi. Sie ißt weder Honig noch Weißbrot, vereinbart waren Cornflakes, weil ich kein Weißbrot wollte und Obst.
23252324

Frühstück der Begleitperson des Kindes. Ich musste mal draufdrücken auf die Brötchen, weil ich noch nie sowas weiches gummiartiges vor mir hatte….vllt war es ja auch angemalter Topfschwamm.
Weil Minimi ihr Frühstück keineswegs wollte, habe ich versucht , ihr die Wurst unter dem Käse zu füttern, die sah aus wie Corned Beef, war aber keins, sondern schmeckte nach Brühe. Auch den Käse wollte sie nicht, war halt Käse, viereckig und gelb.
Der Hammer ist, daß die Brötchen nach dem Loslassen wieder die origininale Form angenommen haben….

Ja, wir haben auch noch Mittag bekommen. Gott sei Dank war A. da. Minimi hatte Hähnchennuggets mit Blumenkohl und Sahnekartoffelbrei. Ich schreibs mal aus, weil bei uns jibbet nur Kartoffelbrei. Eigentlich was, was sie ißt.  Naja, is halt doof, wenns Fertigkram ist. Sie hat alles probiert, auch meine 95 gr Frikadelle und meine Kartoffeln und auch brav gekaut, aber es immer wieder nur ausgespuckt, auch den Minimuffin….Das versprochene Obst waren gehackte Pfirsiche aus der Dose und die sämige weiße Nachtischcreme auf meinem Teller hieß laut beigelegtem Zettel Bananencreme 100gr., A. hatte es vorher probiert und meinte , es sei irgendwas mit Apfel.

Und dann waren die doch tatsächlich morgens sauer, daß ich nix aussuchen wollte nach dem Frühstück zum Essen und uns von Zuhause aus versorgen lassen wollte??
A. hat es gefuttert, der futtert alles, was sich nicht wehrt, nur die Tomatensuppe nicht und auch diese weiße Glitschcreme nicht. Als ich den Deckiel von dem Ding aufmachte und sagte: „Hier, wenn Du magst, hier ist noch Tomatensuppe….“, guckte er mich erstaunt an und meinte: „DAS ist Tomatensuppe??“ Er hat es probiert, aber selbst er wollte das nicht.

Aber egal, wir durften wieder nach Hause. Da gibt es Obst, das nicht erst den Umweg über die Dose macht und normales Brot, hatte Papa ja auch mit gebracht und das hat minimi gegessen…

Heute abend habe ich mir den Luxus einer billig-Dosensuppe gegönnt. Minimi hat mitgefuttert….ich meine, eine 85-cent-Dosensuppe…..also….naja, so richtig essen ist das ja nicht, aber ich finds aussagekräftig, wenn das Kind die futtert und die Gummibrötchen nicht.

I don`t like mondays!

Gut, morgens verschlafen und keinen Weihnachtsbaum geholt…..aber….ab mittags ging`s los. Erst fand die Vorlesung irgendwie nicht statt, jedenfalls war da nix und niemand, wo die eigentlich sein sollte. Macht ja nix. Also nach Hause…. später dann die Wechseljahre mit Fieber von der Tagesmutter abgeholt und weil ich diese blöde blaue Beuteltasche kaufen wollte, brachte ich die Wechseljahre nach Hause und stürzte, als ich gehen wollte, über das rosa Bobycar. Aber: DieBlumen von Duplo überleben einen Aufschlag von lebenden 76 Kilo eins A und bohren sich nur ein bißchen in den Oberschenkel.
Dann in die Stadt. Bei Karstadt hatten sie nicht mehr die schicken Beutel, sondern das Design von elegantem Dunkelblau in billiges  FDJ-Hemdenblau mit ganz viel weißen Werbesprüchen geändert….naja….Es gibt ja noch die Suche im Netz, also ab nach Hause…
Da schlugen die Rüpels vom Hof fast die Scheibe ein und weil ich es gewagt habe, mich bei einer Mutter zu beschweren….sie haben mir den Wäschekeller aufgebrochen…, jedenfalls sind sie nach dem Disput runter in den Keller und vorher war er heile, mir Untwerwäsche geklaut, nix teueres, und sie mir zerrissen auf den Balkon geworfen.
Während ich auf die Polizei wartete, rief die Lehrerin von A. an. Und meine Tante  Herbote wollte ihren Keller kontrollieren, wobei wir feststellten, daß noch ein Keller aufgebrochen war.
Nach der Polizei mit der Lehrerin gesprochen, dann rief C. an und wollte mir mir reden…er hat minimis Weihnachtsgeschenke gekauft. Tja, danach bekamen die Wechseljahre einen Fieberkrampt und ich schrie nach nem Notarzt, der auch kam und nun sitze ich im Kinderkrankenhaus in Wernigerode, mein Hintern tut von der Mistblume weh und Minimi, vorhin noch 39.5 Grad, als der Krankenwagen kam…..hatte vorhin bischen was über 37, meckerte  das ihr Vater wieder weg ist mit MEINEM Auto ,hat sich ne Milch reingehauen, ihre Soja-Milch haben die nämlich hier grad nicht da, Peperoni-Chips gefuttert und Wasser getrunken und mit duplo gespielt und pennt jetzt…..und ich will einfach nach Hause, ich hab Hunger, nicht auf Informatiker-kekse (Spekulatius von Borggreve, die einzigen die auch der Hund frißt) und hasse Duplo-Blumen…

Liebe Frau Genf,

wollte meine Tochter von mir wissen, warum explizit Ihre Kinder die meinen mobben.
Ich habe ihr geantwortet: „Weil die dumm sind. Die haben kein gutes Zuhause, fühlen sich ungesehen und ungeliebt,
dann muss man andere ärgern, um sich spüren zu können.“

Meine Tochter war ganz entsetzt, weil Ihr Sohn Dominik meine Tochter beschimpfte mit der Aussage, bei uns wären ja alle nur Hauptschüler.
Ich finde es bewundernswert, daß Ihr Sohn Dominik offensichtlich als einziger aus seinem sozialen Umfeld den Sprung auf die Realschule gemacht hat und kann mir sein Leid durchaus vorstellen, wie es ist, sich für Themen zu interessieren, die im bildungsfernen Umfeld keinerlei Verständnis finden. Anders kann ich mir nicht erklären, warum man den Begriff „Hauptschüler“ als Beschimpfung ansieht.

Nun ja, allerdings finde ich es sehr bedauerlich, daß Ihr Sohn Domink der Meinung ist, meine Tochter  vor der Schule vor meiner Tür auf dem Schulweg abfangen und verprügeln zu müssen.
Ich denke mal, sollte das wirkich passsieren…..Frau Genf, lustig wird das dann für Sie und Ihre Familie nicht.

Wissen Sie, was ich meinen Kindern noch sage? Die Genfs, das sind garnz arme Menschen. Die sind mit dem Taxifahrer, gegen den ihr aussagen solltet, befreundet und genau deshalb passiert das alles. Sowas macht man nicht. Die Genfs wollen nur irgendeine Reaktion. Ihr kennt doch sicher Kinder bei Euch in der Klasse, die medikamentiert ( ja , man stelle sich das vor, meine Kinder verstehen dieses Wort) werden? Genau sowas haben diese Leute, weil das erblich ist. Das ist ein ganz großes Unglück. Für die ganze Familie.

Meine Kinder haben wirklich echtes Mitleid mit Ihnen und Ihrer Familie. Und sie können sich sicher sein, daß meine Kinder sich in den Schulen für die Ihren einsetzen werden, das gehört so bei Menschen mit Handy-Cap, gerade im psychischen Bereich.
Da muss das Umfeld ausreichend Verständnis entwickeln.

Einen schönen dritten Advent,
SafaSadjida

Lustige Geschichten aus dem Harz-Vorland

Heute habe ich mit dem Sozialarbeiter der Hauptschule gesprochen. Es hat mir gereicht, nachdem der jüngere nun auch der Meinung ist, Schule ist keine Notwendigkeit.
Japp, den habe ich in die Kälte gejagt.
Aber…ich habe also telefoniert und den Sozialarbeiter informiert, der der festen Überzeugung sei, daß könne gar nicht sein.
Doch, isso, M. pennt ja hinten, mal wieder.

Danach habe ich wegen A. mit der Direktorin der Schule gesprochen…..A. soll ja auf die Regelschule wechseln.
Jedenfalls erklärte sie mir, wie gut sich M. gerade in der letzten Zeit entwickelt habe, sie würde ja gar keine Klagen mehr von ihm hören und  er hätte auch immer seine Sachen dabei…
Klagen kann sie ja von ihm auch nicht mehr hören….er ist ja kaum da….

Muaaaaahaaaaahaaaaaahaaaaa. Die haben doch alle was im Trinkwasser.