No input, please!

Die Überschrift von gestern.

No input! Der Kopf war nach dem Krankenhausbesuch bei Omma voll.

Auf dem Weg ins Krankenhaus rief die Einrichtung an, in der sich  goß E., also Ella, aufhält.

Die beiden anderen, mit denen sie Drogen in ihrem Zimmer in der Einrichtung konsumiert hatte, waren im Krankenhaus gelandet und sie saß wach und „voll verstrahlt“ mit großen Pupillen im Erzieherzimmer und man hatte eine zweite dazu geholft.

Das war so der letzte Schlag für die Woche, dachte ich….

Man soll sowas nicht denken, ich weiß.

Wir besuchten Oma.

Oma liegt seit Dienstag im Krankenhaus. Lungenentzündung mit Wasser in der Lunge.

Sie freut sich, daß sie Schaum abhusten kann und seit gestern entzünden sich innerhalb von wenigen Stunden die Zugänge, so daß sie immer wieder neu gelegt werden müssen. Sie hat heute Lungenspiegelung und Spülung, aber nur in Teilnarkose, weil “ der alte Körper die Vollnakose “ nicht mehr schafft. Festhalten am Leben. Codein macht, daß sie sich besser fühlt und nicht mehr dauernd hustet.

Sie erzählte mir, daß meine Schwiegertochter ihr geschrieben hatte. Wir hatten dem Mädel über Whats app zum  Geburtstag gratuliert und wie immer schrieb sie meiner Mutter, man müsse sich bald wieder sehen, spätestens zu Weihnachten.

Ich würde ihr so gern antworten, der Schwiegertochter:

Naja, wenn sie bis dahin im Friedwald liegt, da ist die Fahrtstrecke für Euch auch nicht so weit.

JETZT ist sie noch da. JETZT würde sie sich über Besuch freuen. Ich denke, der Asche in der Urne im Friedwald ist Besuch egal.  Wie sagte eine Kollegin zu mir: Beerdigung ist nur was für Hinterbliebene.

Aber wenn ich das meiner Schwiegertochter schreibe, dann wird mich mein Sohn anschreien. Also lasse ich das lieber.

Auf dem Weg aus dem Krankenhaus zurück nach Hause rief ich erneut in der Einrichtung an, in der Ella sitzt. Die Pupillen seien immer noch groß und ich sprach mit Ella und war echt sauer. Sie saß weiterhin im Büro und ihr Vormund nicht erreichbar.

Zuhause machte ich Essen und hatte den Zustand „No input!“.

„Oooomaaaaa….“ No input, please!

„Mama?“ No input, please!

Ich verdrückte mich in meine Rezepte Blogs hier. Kuchen geht immer….aber diesmal nicht.

Mit meine erwachsenen Sohn saß ich in der Raucherecke. Und als das Heulen kam, da kam das Kotzen und andersrum.

Jetzt ist der grippale Infekt da und Input wieder möglich. Dennoch außer Betrieb.

Advertisements

2 Gedanken zu “No input, please!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s