Liebe Minimi,

heute nun war ich mir sicher , heute morgen, daß dies ein Tag  „zum im Kalender anstreichen “ werden würde. Nachdem Du während meines Telefonates mit Omma für ausreichende Bewegung meinerseits gesorgt hattest, immerhin musstest Du immer genau dort, wo ich sass und telefonierte, Dein Plastikgeschirr ausschütten, bist Du seelig auf dem Sofa eingeschlafen. Und ich dachte mir: Lass die man noch bisschen schlafen.
Derweil habe ich Deine Bekleidung zusammen gesucht und mir fiel eine Tüte Gummibärchen aus Deinem persönlichen Vorrat in die Hände…..wollt ich Dir halt was Gutes tun. Wohlüberlegt habe ich Dein gepunktetes rosa Lieblinsflieece genommen, genau auf die Sockengröße geachtet und die extra-weichgespülte gefütterte Lieblingsjeans. Derweil gelangtest Du ins Aufwachstadium des Kurzzeitschlafes und die Tüte Gummibärchen veranlasste Dich, doch wach zu werden.
Statt mich zu schlagen und rumzuheulen, erklärtest Du mir freundlich Gummibärchen kauend, daß das Lieblingsfleece „falllls“ sei.woraufhin ich noch einmal ins Schlafzimmer ging und eine neue Auswahl der Oberbekleidung für Dich holte. Sicherlich war die Auswahl ein wenig eingeschränkt, aber immerhin durftest Du zwischen dunkel -lila und dunkel-lila aussuchen und je geringer die Auswahlkriterien sind, desto leichter ist auch die Auswahl.

Du warst denn endlich angezogen, ich durfte Dir sogar die Haare kämmen, ohne das Du mit lautem „Nein“ eine Verfolgungsjagd initiiertest und warst auch bereit, die Ersatzmütze zu aktzeptieren, zumal Deine übliche irgendwie irgendwo.  Auch hier kann ich die Schwierigkeit verstehen, eine Hello-Kitty ist eben doch was anderes als eine Hello-Kitty.

Da saß ich nun und band mit die Schuhe zu, als Du zu mir herantratest, um mir zu zeigen, daß die weißen Gummibären im Geschmack völlig daneben sind. Endlich wurde ich mal nicht aufgefordert, die Hand zu öffnen, während Du wie eine Schlange die Reste Deines Essens aus dem Mund in diese würgtest, sondern Du spucktest ihn einfach treffsicher auf den Teppich, fünf Zentimeter von meinem Schuh entfernt und erklärtest: „Bäh.“. Ich konnte Dich  dank eines kleinen Tuches schnell davon überzeugen, daß man auch Bäh-Gummibärchen nicht in den Teppich tritt, auch wenn man das theoretisch könnte und zielsicher mit den kleinen Füssen trifft. Doch, ich werde Haribo anschreiben, versprochen ist versprochen.

Auch der Weg zum Auto seltsam problemlos ohne große Umwege über die Schmadderwiesen und auch keine übliche Heulerei, als ich zunächst Deinen Minischneeschieber ins Auto stellte und dann dich auf Deinen Sitz setzte. Auf der Fahrt eine freundliche Diskussion über das , was Du dort sehen konntest: „Auto.“-„Ja, Auto.“ -„Auto.“ -„Ja, Auto.“….

Und dann waren wir da. Ich öffnete Deinen Gurt und Du sagtest „Nein.“ und versuchtest, die Gurtschnalle des Kindersitzes wieder zu schließen.Ich habe Dich samt Nunu -Decke und Elke-Stoffkatze auf den Arm genommen und zur Haustür getragen.
Und als ich klingelt, bist Du keinen Schritt auf die Haustür zu. Und als sie sich öffnete, brülltest Du los.

Snitte?!?!  Ich sage mal so: Snitte!!!!  Ich habe Verständnis für Deine Situation. Ich meine, Du bist die Jüngste von 10 Kindern.
Dass das nicht einfach ist, so bildungweitweg im sozialen Brennpunkt mit immerhin noch sechs Geschwistern zuhause, das sehe ich ja ein. Es tut mir auch unendlich leid, wenn wir den Lego-Bauernhof nicht genau so wieder zusammen bekommen, wie er vorher war, wenn Du ihn wutentbrannt wom Tisch schubst und er tatsächlich in ALLE Einzelteile zerfällt. Wir haben kein fotografisches Gedächtnis. Und wir alle haben auch Verständnis dafür, daß Du Dich durchsetzen musst, aber über das Anspucken von anderen oder aber schlagen, darüber müssen wir wirklich noch mal ernsthaft reden; es gehört allen Vorurteilen zum Trotz nicht zu unseren Gepflogenheiten im Umgang miteinander. Snitte, mal ernsthaft, unter uns beiden Pastorentöchtern,
Du gehtst jetzt , JETZT , seit eineinhalb Jahren da hin, wenn ich weg muss. Da sind Kinder, die Du magst, da ist Deine Babyrythmik, und jetzt, JETZT; kommst Du auf die Idee, da nicht hinzuwollen????? Das doch ne Masche, Snitte!! Kannste mir erzählen, was Du willst.

Advertisements

Sesamstrasse

Da wollte ich dem Kind was Gutes tun. und mache ihr die Sesamstrasse an. Mit Ernie und Bert, mit Grobi und allen die ich so aus Kindertagen kannte.Das rote Fellmonster hatte irgendein Problem mit dem Spiegel an der Wand, als wir zuschalteten und erkannte sich letztendlich selbst dort und Minimi lachte, geht ihr wohl selbst öfter so.

Und dann kam`s. Ernie und Bert.  Sie wollen ein Gartenhaus bauen und wissen nicht wie, aber ach wie gut, daß der Jan Delay kommt und ihnen vorrapt, wie das geht. Mal sehen, wenn ich beim nächsten Ikea-Einkauf nen Karton aufmache, ob da auch sowas schlecht Singendes in der Kiste liegt, daß mir den Aufbau erklärt.

Lieber Jan Delay, wenn man bei den Großen nicht ankommt, ist das eins. Aber auch die kleinen verfügen über Geschmack. Bei Ihrem Auftritt in der Sesamstrasse ist MInimi lieber an ihre Spielküche gegangen und hat gekocht. Da reißt das auch der Wolf , der das Haus wegpustet nicht raus! Kinder haben eben auch Geschmack.

Hexenjagd

Ich halts nicht mehr aus, ehrlich nicht. Nun ist das auch an meiner kleinen Tu gelandet, die Hexenjagd.
Da wird einem Dr. Goehrmann offensichtlich sein Doktor aberkannt werden. Und? Japp, ist ein ganz großer aus der Wirtschaft und mit 74 Jahren noch in irgendeinem Aufsichtsrat.  Die Doktorarbeit hat er mit 71 Jahren beendet.

Wer will denn seinen Posten? Wer will ihn denn da weg haben? Weswegen ist er denn so unangenehm?
Ich habe heute mal gegoogelt, weil ich nicht mal wußte, wie man überhaupt an diese Doktorarbeiten kommen kann. Da muss man aber schon wissen, wie und wo, sonst findet man die nicht. Wird man eigentlich dafür bezahlt, sich durch endlose Seiten einer Doktorarbeit zu arbeiten , Sätze zu googeln oder gibts da schon Algorithmen für, so daß man einfach ne Cd mit der Arbeit in den Rechner wirft und ein Programm guugelt die gefunden Wortkombiinationen?

Meine lieben Damen und Herren von den Universitäten, ich wünsche mir endlich Rückrat von Euch. Wenn man sich über Jahre ausschließlich mit einem Thema beschäftigt, Notizen macht und dütt und datt liest , erfragt, erforscht, dann halte ich es nicht für ungewöhnlich, daß man manche Dinge fast wortgleich  übernimmt. Definitionen sind ja auch wortgleich, näh?
Ein Beispiel zum Selber-googlen:

Lustre ist eine Programmiersprache, die in den 50er Jahren des letzten Jahrhundert künstlich durch eine Ausschreibung in Frankreich entstand. Lustre wird in sicherheitskritischen Systemen verwendet wie Flugzeugen,  fahrerlosen Straßenbahnen oder auch Kernkraftwerken.

So. Ich kann an Eides statt versichern, daß ich  nix aufgeschlagen habe hier und wenn man guhgelt wird man eine fast wortgleiche Darstellung wieder finden. Weil es ist so. Hab ich also auch ein Plagiat produziert jetzt hier.

Wenn der Herr Goehrmann , die Frau Scharan und auch auch der Sunnyboy Gutthenberg nicht so mächtig geworden wären, nicht so einflußreich und aus irgendeinem Grund jemandem auf die Füsse getreten wären, dann hätte sich niemand für ihre blöden Doktorarbeiten interessiert. Wenn man keine Argumente hat, dann sucht man halt nach Dreck, den man werfen kann, näh?

"Nenn meinen Hund nicht Töhle"

M. war mit unserem Köterchen draußen. Und kam zurück in die Küche, lachte und bat wieder rausgehen zu dürfen, während ich fröhlich die Hungerwaffeln endlich in die Dose schichtete.
„Was ´n los, M.?“
„Ja, der Genf hat mir Schläge angedroht, weil ich seinen Hund Töhle genannt habe…..“ M. erklärt, daß ihm das Vieh schon öfter in den Leinenradius gelaufen ist, weil die Kinder von Genfs es eher als Spielzeug ansehen, wahrscheinlich die Erwachsenen auch.
Jedenfalls ist es M. heute zuviel geworden und er habe etwas in der Art gesagt, ob man denn diese Töhle, so wie ich M. kenne, war es eine Scheiß-Töhle, nicht mal  vernünftig an die Leine nehmen könnte.
Und dann kam der Altrüde Genf auf den Laubengang und drohte M. Schläge an, weil sein Spielzeug ist kein Töhle und fast zeitgleich bekamen sich sein Sohn mit dem Programmnamen und mein Sohn in die Wolle, weil die meinen in das Freundebuch geschrieben haben und ich wollte, daß unsere Telefonnummern da nicht drin landen, und die meinen sie einfach wieder durchgestrichen haben und nun ist natürlich das Freundebuch kaputt, ist klar.

Fuß
Liebe Genfs, auch sowas ist ein Hund, auch wenn er da , wo ich herkomme , weder ernst genommen und in der Regel als Fußhupe bezeichnet  wird.
Hund ist Hund und nicht Spielzeug.
Mein alter Herr, ein richtig alter Hund, Husky-Mix seines Zeichens, wird natürlich dem Euren beibringen, daß man nicht so auf den Altrüden zu läuft und sich nicht benimmt. Aber muss das sein???

Bin ich froh, daß die keinen Cavalier-King-Charles-Spaniel haben, die wiederum kenne ich unter dem Begriff „Fotzenlecker“……dat gäb Ärger, ich kenn doch meine Helden!

Doktortitel , jetzt is die Scharan dran…..

Ich kann es nicht mehr hören. Beim Gutthenberg war es schon so und jetzt geht es immer weiter. Jetzt ist es die Scharan und die Uni Düsseldorf prüft. Man, macht Euch doch nicht lächerlich!

Nach 30 Jahren schreit jemand:“Die hat abgeschrieben!“ und zack, geht es los. Wie unmöglich, die hat abgeschrieben…..echt? Oder hat sie einfach nur vergessen, irgendwelche Gänsefüßchen zu setzen? Jaja, ich weiß, hinten die Quellen…
Die moderne Hexenjagd: Plagiate.

Den ganzen Tag stelle ich mir vor, wie der Erfinder des Rades zu Urzeiten hinter jedem, der auch welche gemacht hat , hinterher gelaufen ist und „Plagiat!“ gebrüllt hat.
Und vor allem, warum hat man die Reste vom Erfinder des Rades bisher nicht gefunden und was, wenn es mehrere waren, eine Gemeinschaftsproduktion? Oder gar noch schlimmer, an verschiedenen Ecken der Welt kamen verschieden Menschen auf die Idee oder haben die etwa auch im Netz nachgeguckt? Oder aber sie haben aus rollenden Baumstämmen fast zeitgleich den gleichen Schluß gezogen und einfach Scheiben von dem Ding abgeschnitten und geguckt , was passiert. Sie haben probiert, was passiert, wenn man einen Stein auf zwei Scheiben legt…das ging so lange schief, bis es Frau Höhlenmensch zu blöde wurde und sie beim Abtrocknen des steinzeitlichen Geschirrs aus der Höhle guckte und sagte: „Mach doch ma ein Loch in die Scheiben und steck nen Stock durch….“

Im Namen der Gerechtigkeit müssen ja jetzt alle Doktortitel überprüft werden bis zum Anbeginn der Doktorwürde…..passe ma auf, am Ende hamse alle nur abgekupfert, weil gleiche Schlüsse kann man ja auf dieser  Erde nicht ziehen. Sind zu wenig Leute auf zu wenig Platz, ich weiß. Wenn wir jetzt überbevölkert wären, dann vllt, aber so?

Schnee

In unseren Breiterngraden jedes Jahr um diese Zeit, nix ungewöhnliches…es schneet. 
Minimi musste abgeholt werden, keine Sache das. Schnee vom Auto, rein in die Karre und los geht´s. Mukke an, Scheibenwischers vorne und hinten auch und dann mit weltrekordverdächtigen Fuffzich durche Stadt, weil vor uns is ja was.
Kreuzung Nummer eins kommt in Sicht. Auf der Gegenfahrbahn biegt ein dunkelblauer Golf rechts ab – ich brrrrrrrmmmmm.
Ich komme auf die Kreuzung, links in der Straße steht völlig komisch ein kleiner roter Wagen, von dem man nicht weiß, was er tut, ob er parkt, abbiegen oder was auch immer will und der Golf setzt grad zum Rückwärtssetzen an, als ich mich frag:
„Was macht der denn da? Da is doch keine Einfahrt…will er wohl wenden…“, Näh, er steht quer.
Jökel-jökel-jökel, nächste Kreuzung, aus dem Harz kommt niemand runter. Na? Is wohl was zu, was?
Und an allen Kreuzungen dasselbe Bild. Durchdrehende Antriebsräder, rutschenden Hecks.
Freunde! Ich sach ma so: Meine lieben Freunde, das weiße Zeugs beißt nicht und Autofahren is wie Sex.  Beim Sex kommt man doch auch nicht gleich zu Sache, sondern macht sich langsam und genüßlich ans Werk…..Und warum muss man dann beim  Autofahren sofort Vollgas geben, um Vorran zu kommen?
Autofahren is auch wie Tanzen, alles wohlkoordiniert und schon : jökel-jökel-jökel…..

Skripte

für ein Semester. Naja, wenn man es nicht alles in Kopp kriegt, kann man noch viele praktische Dinge damit machen….
häuteäh 2940

Manchmal erschlägt einen die Informationsflut einer Vorlesung und ihres Skriptes,naja, wenns mit der Klausur nicht wird, kann man `s ja zum Heizen verwenden, dann is wenigstens warm.

Die Masse macht es eher demotivierend,.

Und Angst hab ich auch. Wenn ich dieses Jahr durchrausche….vllt verdoppelt sich der Papierberg im übernächsten Semester undwas mache ich dann?

Is gewählt worden….

Fehler, böser Fehler! Ich habe die Flyers vonne Parteien inne Post aufgehoben. So. Da saßen wir nun am Samstag, der C. und ich auf meinem Sofa, mit minimi und dem Rest und ich holte das ganze Werbematerial raus, daß so über die Zeit in meinem Briefkasten gelandet war. Wir hatten einen Ausflug zum Wahllokal geplant und wollten diesmal richtig, aber auf keinen Fall Almut von der CDU, denn nach Margie Kinsky ist das ja die typische deutsche Mutter und mit Übermüttern hab ich es nicht so.

Also…..die Grünen….barrierefreie Zugänge zu allen öffentlichen Gebäuden. Gut, können die ja gleich mal an meiner kleinen TU anfangen. Da gibts zwar bald nen Mega-Riesen-Super-Schickeneingang und ich war wirklich verwundert, daß man lediglich das Denkmal versetzt haben und die Bäume gefällt und den Rasen in pflegefreundlichen Stein verwandelt haben, aber auf das Versetzen der alten Holzkirche warte ich bis heute. Dat olle Ding stört echt in dieser steinernen Idylle mit Minimbäumen.

Nunja, sollen sie barrierefrei. Ich habe ja zu den Piraten tendiert, führte ich doch im Auto noch eine Diskussion mit meinem elfjährigen, was man denn wählen könne. Ich wollte nun nicht wie der alte Herr der Familie die SPD wählen, weil es die schon lange gibt und sie das geringere Übel sind. Naja,, wo er recht hat, hat er recht. Lange gibt es die schon, aber da kann man ne Menge reindeuten, finde ich. Das zeugt nun nicht unbedingt von qualtitativ hochwertiger politischer Arbeit.
Also die Piraten.
Als unser Oberbürgermeister gewählt wurde, war ich zu neu hier, um mitwählen zu dürfen. Da stand auch einer von denen zur Wahl, er war Hartz4-Empfänger.
Leider war ich nicht in der Lage, den in meinem Umfeld Wahlberechtigten klar zu machen, daß es hier nicht wirklich eine Wahl gibt, immerhin war der hier arbeitslos und die anderen hatten gut bezahlte Jobs. Da isses doch klar, daß man den Hartz4-Empfänger zum Oberbürgermeister macht, finde ich, dann hat der immerhin einen Job. Schlimmer machen kann der das Desaster eh nich..

Nun gut, ich also an die Piraten gedacht. Und dann leider deren Programm gelesen. Nicht , daß es schlecht ist, aber….
Ihr lieben Piraten, Schulessen ist schon für umme. Das heißt aber nicht , daß es gut ist und auch nicht, daß ich das in meinen Kindern haben will. Hier kostet ein Schulessen pro Kind und Mahlzeit drei Euro. Mir ist schon klar, weil man an die ganzen Eßgewohnheiten denken muss und so. Drei Euro pro Kind und Tag macht bei mir 15 Euro pro Tag, in der Woche also 75 Euronen.
Wie wäre es denn, wenn wir auf den warmgehaltenen Kantinenmampf verzichten und die Haushalte die drei Euro pro Mahlzeit und Kind kriegen…..Mist. Hab ich vergessen….dass muss ich dann ja wieder versaufen
Bei der Alternative, nämlich daß die Haushalte das Geld bekommen, kann Frau Darjeeling für ihre Kinder religionsgerecht kochen, ich für die meinen und Frau Genf für die ihren und es muss dann auch nicht fünf Stunden in Warmhalteboxen irgendwo rumstehen. Wobei, wenn das Bedingung ist, wegen mir auch das.
Es ist schön, daß die sich dafür einsetzen, die Piraten, daß wir alle an Informationen kommen sollen und müssen, grade vom behördlichen, aber….ich mache mir eher Sorgen um den Strompreis, denn ohne Strom auch keine Verbindung zum Internet.
Und ohne Internetzugang auch keine direkten Informationen vom Behördlichen, näh?
Da stand noch viel mehr drin, in der Broschüre , aber da kann ich jetzt nicht mehr nachgucken, das Altpapier ist schon im Container. Bis zur Broschüre bin ich davon ausgegangen, daß die Piraten zwar nicht regieren wollen, aber vllt mal die ganzen Diskussionen in Schwung bringen,die nötig sind, damit wir wieder lebenswert leben können…

Heute war nun Wahltag. Wir haben das mim Ausflug gelassen. Sinnlos, irgendwelche Kreuze machen zu wollen! Bei wem denn?  Den Teufel mit dem Belzebub austreiben? Näh.

Eier und Schmalz, Zucker und Salz, Milch und Mehrl, Safran macht den Kuchen gel

`Der Besuch beim Arzt gestern brachte eine Diagnose -Liste, die an ein Rezept ohne Safran erinnert. Aber auch die Erkenntnis, daß alle Beschwerden nicht davon kommen können. Das wurde jedenfalls im Gespräch deutlich.Die Degenerationen der Halswirbelsäule machen also keine Kopfschmerzen. Und ganz toll: Er konnte durch meine zu großen, superdicken Norwegersochen erkennen, daß meine Füsse nicht in Ordnung sind. Das war mir mehr als neu.auch fragte mich der Orthopäde nach meine Cholesterinwerten und googlete dann Erkenntnisse.
Also physische Veränderungen des Bewegungsapparates  auf dem Röntgenbild sichtbar mit psychosmatsichen Schmerzen, wenn man es damit einzeln nimmt, dann ist es doch wieder ein Kuchen.
Seit ich das weiß, sitze ich nun, futtere keine Medikamente, hasse mich, unleidlich zu sein und denke mir:Allles nur im Kopf, gibt keine Ursache, also ignorier es einfach. Ich übe.

Omma

Omma war zu Besuch.. Wir sitzen, trinken Kaffee, sie strickt Socken und ich häkel meinen ersten Angry Bird. Jeder, der geärgert wird, kriegt jetzt einen….kann man werfen und hoffen, daß er für einen explodiert.
Jedenfalls sage ich Omma, es wäre doch gut, wenn sie mit all ihren  Erfahrungen ein Buch schreibt.
Und sie steht vor mir, sie möchte ein Laptop. Das verstehe ich nicht,w eil sie erst vor kurzem ihres verschenkt hat. Ich gucke sie verwirrt an und erinnere sie daran.
Näh, sie will ein Laptop. Aber eins, daß nicht eineinhalb Zeilen Abstand macht, wenn sie einen Brief schreibt!