Spaziergänge

Heute bin ich ans alte Kloster gefahren, in dem wir mal gewohnt haben.
Ich wollte einfach nicht den vielen guten Ratschlägen begegnen.

Morgens gehe ich immer im Waldstück am Ende der Strasse. Und ich habe dort schon den Unaussprechlichen, ein Hund, dessen Name so exquisit ist, das meine marignalen Fremdsprachenkenntnisse nicht für eine Wiederholung desselben reichen, Alfred, den viel zu hohen reinrassigen Cairnterrier,  die vierjährige Schilddrüsenüberfunktion mit Futtermittelallergie und die beiden Flat Coated Retriever kennen gelernt.
Langsam kommt ich mir mickerig vor und ich weiß jetzt, warum  C. einen „richtigen“ Hund haben wollte.
Ich erzählte C. von meinen Begegnungen im Park und als wir an der Ampel hielten, wies ich auf einen Hund, fürchterlich dünn, mit langem, hellbraunen Fell und arg hoch.
„Das ist die Schilddrüse mit Futtermittelallergie, die ein reinrassiger Retriever ist. Sie erinnert mich eher an eine Mischung aus Retriever und Windspiel, weil, wenn Du Dir die langen Haare wegdenkst, dann ist sie wie Hansemann´s ihr Windspiel.“
„Ach, mach Dir nichts draus. Die sagen eben immer nur den ersten Teil…“ tröstet mich C.
„Wie den ersten Teil?….Ach, den ersten Teil von der Mischung, meinst Du?“
„Ja.“
„Und was soll ich sagen, was Olaf ist?“ Ich denke kurz nach.“Ein Dessauer.“
„Ein Dessauer?“
„Japp. Neue Hunderasse. Dessauer.“
Auf die Frage, was er denn mal werden soll, habe ich im Park geantwortet, das es ein Hund werden solle, aber der Fragende fand das gar nicht lustig.

Der Besitzer der Schildrüse mit Futtelmittelallergie wollte von mir wissen, ob ich Olaf denn auch freilaufen lassen würde.
„Nee, ist ein Welpe.“
„Wir haben das ja gemacht. Dann bindet sich der Hund besser an den Herren. Und wir haben uns dann auch hinter einem Baum versteckt, wenn sie nicht hinterher kam…“
Ich gucke mich um.
Oberhalb vom dem Waldstückchen ist eine vielbefahrene Strasse, drunter eine Ausfallstrasse, rechts vom Waldstück ist eine Strasse, links davon ist eine Strasse…..Ich denke kurz nach…..“Näh!“ sage ich. „Das mache ich hier garantiert nicht. Ist ein Welpe.“ Und da, wo ich die letzten Jahre vor diesem Leben hier unterwegs war, da hat man Welpen in der Feldmark von der Leine abgemacht, wenn das weit ab war von befahrenen Strassen, aber doch nicht in der Stadt, zwischen zwei Verkehrsadern…Dann hätte man sich doch gar keinen Hund holen brauchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s