"Mama hebt Gläser auf für `s Gelee…."

Das sang Grönemeyer vor Jahrzehnten und so wollten wir nie werden….und ich hebe Gläser auf für`s Gelee.
Donata putzt bei uns. Sie hält die Küchen in Ordnung, einen Teil der Blumen. ….
Ich komme aus der Pause und ich treffe sie in der Küchenecke der Abteilung.
Wir kommen ins Gespräch und reden darüber, das nach der Arbeit noch die Arbeit zuhause ansteht.
Ich sage ihr, das ich noch immer 20 Maschinen Wäsche pro Woche habe und sie will wissen, ob solche Peniblen sind.
„Sind wir nicht, nur viele…“
Und sie denkt nach und ich kurz auch und sie sagt, das in der Firma die Arbeit ist und zuhause.
„Ist das leben??“ fragt sie. „Ist DAS leben?“
„Ja“, sage ich. “ Das ist leben.“
Ich denke noch lange darüber nach, ob genau das das Leben ist, ob das leben ist.
Fahre nach Hause, mache die Wäsche und frage  mich, ob das leben ist.
Und dann frage ich mich, was denn dann leben ist, wenn das nicht leben ist?
Auf die erste Frage von Donata finde ich schließlich eine Antwort. Nein, ich habe nichs wirklich verpaßt, auch wenn ich viele Orte dieser Welt nicht gesehen habe, viele Menschen nicht getroffen habe, viele Konzerte nicht gehört habe.
Leben ist genau das, was Donata, Desiree und alle anderen machen. Nach Hause kommen, die Wäsche, Essen kochen, den Haushalt….Das war vor Jahrtausenden schon so und ist auch heute noch so….

Viel zu erzählen und doch wortlos…

Diese Woche war klasse, kaum ein Problem behoben, gleichmal drei Neue.
– A. ist von der Klassenfahrt ausgeschlossen
– Minimi hat Absence-Zustände, die sich häufen und muss in die Neurologie
– Klein E.hat die Türschiebe zerdeppert. Sie war sauer, passiert ist ihr nichts.

Ich würde mal sagen, die Türscheibe ist das geringste Problem angesichts der Tatsachem das A, bis zu den Sommerferien von der Schule ausgeschlossen wird.

Über das Haus von CCAEEDS

Wir führen eine Diskussion. Ich bin morgens damit aufgestanden: DAS machen wir nicht. Und das Gefühl im Bauch ist gut.
Ich schreibe C. eine SMS und bekomme zurück: Wir zieh´n das jetzt durch.
Als ich von der Arbeit komme, reden wir. Sollten wir vllt lieber gleich machen.. C. sagt, das er Bedenken hegt, das er da jetzt locker mal eben 2000 Euronen investiert und wir dann nach zwei Jahren zu hören kriegen, das die Tante Heideltrud  einziehen muss und wir eine Kündigung wegen Eigenbedarf bekommen…..
Ich habe die ganze Nacht von dem geflickten Putz in der Decke des einen Zimmers geträumt. Als ich auf das Loch wies und sagte: „Wasserschaden, ja?!“ -„Nein, da ist der Putz einfach von der Decke gefallen.“, da ging die Grübelei los. Völlig unsinnig. Denn wie wir alle wissen, ist es völlig normal, das mal eben der Putz von der Decke fällt. Da sitzt man beim Kaffee und zack, kommt mal eben ein Quadratmeter Putz runter und der Apfelkuchen ist ab dann einer mit Baiser…Ich habe abends noch mit einer Freundin gesprochen, die mir das bestätigt hat. Auch bei ihr kommt mal eben beim Fernsehen oder so der Puutz von der Decke. Die halbe Nacht grübelte ich darüber, wie man unter dem Dach die hässliche Holzvertäfelung, hinter der hoffentlich mehr als nur Lattung und Dachziegeln sein würden, wie man die abhängen könnte, so dass man ordentliche Wände hat. Ich HASSE 70er Jahre Holztäfelung. Ich hasse eigentlich alles an Holztäfelung, es sei denn, sie ist bemalt und stammt aus dem Mittelalter.
Auch machte mir der Keller Gedanken. Warum mussten wir ihn bei Durchzug besuchen? Wir sind über die Terrasse durch die Waschküche rein und ich sah aufgeplatzten, hubbeligen Putz an der Wand und dachte: „Aha. Salpeter.“ Aber die Vermieterin erklärte, der Keller sei trocken und zeigte uns stolz eine uralte Heizung, die nicht mal ins Bad reichte.
Die Vermieterin fragte nach der Auskunft, die sie uns per Mail geschickt hatte. Es war ein Antrag für eine Schufa-Auskunft, die uns jeweil 18,50 Euronen kostet und brav schon am Vortag abgeschickt worden war. Wir sollten es ihr zukommen lassen.
Dienstag nun, am Gesprächstag kam mitten im Gespräch eine Mail von ihr. Wo denn die Auskunft bliebe?? Ääääh, HALLO? Die muss nach Berlin und auch erstmal bearbeitet werden??
Da stellt sie fest, das sie uns das falsche geschickt hat und schickt eine neue Selbstauskunft. Sie könne sie zwar nicht verlangen, aber das Ding sei Bedingung, damit sie vermiete. Aha.
Was wollte sie wissen? Name, Vorname, frühere Namen, Geburtsdatum, frühere Adressen der letzten 5 Jahre, Telefonnummer privat, dienstlich, Email,  Beruf, Arbeitgeber, Verdienstbescheinigungen, früherer Vermieter, von dem widerum eine Bescheinigung fehlender Mietschulden, Und noch ein paar Dinge mehr. Und und die Arbeitsverträge sollten wir beilegen und da hörte es nach den Fragen: Haben Sie ein Auto? Wo wollen Sie es parken? und Können Sie die Kaution in Höhe von 2000 Euro zahlen?, da hörte es einfach auf und ich sagte : „Schreib ihr, das ich am Donnerstag wahrscheinlich meinen Eisprung hab! Mein Arbeitsvertrag geht die mal gar nichts an. Und ich möchte gerne, das die uns belegt, das sie genügend Einnahmen hat, um Notfalls diese uralte Heizung zügig ersetzen zu können, falls es doch keine Ersatzteile mehr für das Ding gibt! C. , ich kenn die Frau nicht. Die hat uns nicht mal nen Ausweis gezeigt. Wir haben nicht mal eine Telefonnummer von der. Die war halt nur da, das ist alles! Und die soll von der Ausweikopie über Verdienstbescheinigungen bis hin zum Arbeitsvertrag und früheren Namen alle Daten bekommen? Soll die doch erstmal in Vorleistung gehen!“

Ich erklärte ihm, das ich da nicht hinwolle. Ich wolle ja immerhin die Bude nicht kaufen, sondern mieten, also Geld geben für das Wohnen in einem dreckigen Einfamilienhaus, das mit viel Geld und noch mehr Arbeit, weil wirklich in jedem Zimmer die Tapeten runter müssen, zurecht gemacht werden muss. Wie kommt man eigentlich darauf , Kaninchen frei in einer Wohnung laufen zu lassen und die alle Wände anfressen zu lassen?? Wie blöd muss man dazu sein? Nee, die Hütte will ich nicht und schon gar keinen Vermieter, der soviel Panik hat, das ich am besten noch meine Blutgruppe, mein Gewicht und meine DNA vor Vermietung mitteilen muss….
Also geht die Suche weiter. Wir ziehen das durch!

Ich lebe

Gestern kommt ein Kollege zur mir und sagt mir, er könne sich nicht vorstellen, wie ich lebe.

Ja, wie leb ich denn??
Wiki sagt zu „Leben“ folgendes:

Leben ist der Zustand, den alle Lebewesen gemeinsam haben und der sie von unbelebter Materie unterscheidet:

Also, zu Punkt eins kann ich folgendes sagen, weil ich nachgeguckt hab: Japp, in meiner Haut stecke nur ich allein, meistens.
Zu Punkt zwei: Japp, ich stoffwechsele in der herkömmlichen Form, im Moment verstoffwechsele ich ein Kilo Schlümpfe.
Den dritten Punkt habe ich nicht so ganz verstanden….im Zweifelsfall mach ich den mal lieber nicht. Außerdem klingt Homöostase eher wie was aus der Apotheke und das nie so doll, nur teuer.
Und vermehrt hab ich mich; jo.

Cogito ergo sum.

Auf was für Ideen  alleinstehende Männer kommen…..Achso: Noch eine Ansage an den, der gefragt hat. Parkst Du noch einmal Deinen Hintern auf meinem Sitzball, den ich für mein Kreuz brauche, dann schieb ich Dir den in den Arsch.

Toller Tag!

Was ein widerlicher Tag! Erst hab ich gedacht, es liegt daran, dass ich nachts sitzend auf dem Sofa eingeschlafen bin und morgens genauso wieder aufgewacht bin…..
Aber mein Thermo-Becher ist kaputt. Und Omma werde ich heute auch noch…..Kann´s noch schlimmer werden?