Verlierer

So fühle ich mich mittlerweile. Passend zu Corona bin ich arbeitslos geworden. Nun gut. Hatte ja auch erstmal seine gute Seite. Aber dann ging es irgendwie wieder los und da habe ich dann doch mal angerufen.Beim Arbeitsamt und um Rückruf gebeten und ich habe Emails über die Seite des Arbeitsamtes geschrieben und gewartet.

Und gewartet. Und dann habe ich das ganze noch mal gemacht und wieder gewartet.

Und seit letzter Woche schreibe ich denen nun jeden Tag Mails. Es müssten jetzt so um die 30 sein. Jeden Abend stelle ich sie auf Automatic und bekomme Antwort von noreply.

Und weil ich so brav schicke und bitte und ich mir so denke, das ich da noch ewig bitten kann, da habe ich beschlossen, morgen früh noch mal zur Arge zu fahren. Die haben verschlossene Glastüren und da werde ich von außen folgenden Zettel dran bappen:

Ich möchte gern in Teilzeit ab Februar an einem Kurs eines Anbieters teilnehmen. Und für meine Zettel, es sind drei, habe ich mich heute ins Getümmel geworfen, weil wir mal wieder kein Tesa-Film haben.

Ich weiß mir sonst keinen Rat mehr. Auf Anrufe reagieren die nicht, auf Emails auch nicht und angeschrieben werde ich sowieso nicht. Meine Zeit läuft ab….

10 Gedanken zu “Verlierer

    • Normalerweise ist das ja kein Problem. Die Arge hat mir noch nie eine Stelle vermittelt. Aber ich kann nicht mehr Putzen und auch keine Kanister mehr mit Pestiziden schleppen und an der Kasse, die müssen alle Ware einräumen und ich komme unten ja nicht mal bis zur Hälfte von der Regaltiefe, weil das Knie eingesteift ist. Und Stehen und Laufen kann ich auch nicht lange, dann muss ich liegen, was für eine Bäckerei doch eher unpraktisch ist. Und im März, als die zugemacht hatten, hatte ich eigentlich einen Beratungstermin, aber die Sachbearbeiterin war krank. Dann war alles zu, sie rief mich noch mal an, um mir zu sagen, das es keine Beratungen derzeit gibt. Aber ich denke, das kann man auch telefonisch. Beraten, meine ich. Mal sehen, was passiert, wenn ich meinen Zettel dran klebe und zwei in den Briefkasten schmeisse. Als nächstes stelle ich ein Plakat vor der Tür auf.

      Liken

  1. GsD hast Du die Kraft Dich nicht unterkriegen zu lassen.
    Das wäre übrigens auch eine Story für Journalisten.
    Wenn also gar nix mehr geht, dann rate ich Dir Kontakt mit einer Tageszeitung aufzunehmen.
    Alles nur erdenklich Gute für Deine Zukunft wünsche ich Dir und liebe Grüsse aus Wien
    D.B. ❤

    Liken

    • Naja, ist eher Verzweiflung. Aaaber: Ich habe dann noch telefoniert und dann bekam ich zwei Rückrufe, den Bildungsgutschein. Doch wie es im Leben so ist, hatte der örtliche Bildungsträger den Kurs gar nicht mehr in Teilzeit im Programm, also habe ich weiter gesucht, einer hat mir so komisches Zeug erzählt, dass ich doch lieber mal die IHK angerufen habe und nun werde ich ab Ende Januar jeden Tag nach Braunschweig fahren und dort meinen Kurs machen. und ich muß mal sagen, ich habe mich psychisch schon lange nicht mehr so gut gefühlt. Dennoch danke für die Wünsche. Lg aus dem Harz.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s