Heute

Die Kinder kamen im März aus der Schule und natürlich hat keines irgendwelche Aufgaben markiert und notiert. Irgendwie ja klar. In den Büchern der ersten Klasse waren Klebchen in den Mathebüchern und die haben mir schon weiter geholfen.

Und wer nix aufschreibt, muß die Aufgaben von mir nehmen.

So. Nun gab es heute Material. 40 Seiten Mathe hat die Erstklässlerin in den nächsten zwei Wochen vor sich. Gott sei Dank habe ich diese Fucking-Trainingsheft mir ihr durch. Und dann sollen wir Mathematik-Bastelkärtchen basteln und das mit ihr spielen. Und ne Tulpe ausschneiden und zusammen kleben….Und das Ei. Das hatten wir schon.

Die Drittklässlerin soll mit mir(!),  MIT MIR(!), englische Vokabeln lernen. Ja, nee, ist klar. Im letzten Jahrhundert habe ich in Jahrgangsstufe 13 Englisch mit vier Punkten abgeschlossen. Ich habe diese Vokabellernscheiße gehaßt. Und jetzt soll ich mich mit dem Kind, das immer noch mit der deutschen Sprache kämpft hinsetzen, und Penzill, Socks und Rett auswendig lernen. Ja, nee ist klar. Natürlich gehört zur Informatik auch Englisch,  aber Englisch von Indern ist wieder irgendwie ein bischen anders als Englisch von Chinesen und schon ganz anders als meine Rudimente.

„The Ruf, the ruf, the ruf is on feier. The ruf, the ruf, the ruf is on feier, wie dohnt niet no wata, lett the maßerfacka börn…“

Und sie soll eine Karte schreiben! Und diverse Deutsch- und Matheaufgaben nutzen und eine Schullektüre lesen und dazu am Ende der 14 Tage noch in Antolino Fragen zu dem Ding beantworten.

Ja, nee ist klar!

Und Sachkunde: Wußtet ihr, das die Benutzung einer Klobürste Wasser spart?

Steht auf dem Zettel. Und ich frage mich nur: ERNSTHAFT?! Eine Klobürste ist was ganz besonderes? Und sie sollen nicht so lange duschen. ERNSTHAFT????? Hey, Wasser kostet Geld und ist immer weniger vorhanden, bei uns haben sie mit Duschen und Zähne  acht Minuten! So einen Scheiß,  das man nicht baden soll, das lernt man doch zuhause!

Aaaaaber: Der Hammer kommt noch. Die Kinder sollen nicht mehr als zwei Stunden täglich arbeiten. Aha. Ab wann gehen denn die zwei Stunden los? Wenn die am Tisch sitzen? Oder erst nach den sechs Stunden „Ich mach nix!“?

Und dann werden noch Aufgaben in Antolin gefordert. Damit die Lehrer sehen können, wie weit die Kinder sind. Wollt ihr mich verarschen? Meine Tochter macht eine Aufgabe so lange, bis sie diese verkackte Krone bekommt, weil sie das will. Und ihr wollt daran sehen, wie Mathe oder Deutsch läuft? Und was zur Hölle sind Wortfamilien?? HÄ? Und jetzt soll auch noch der Aufbau des Löwenszahn gelernt werden, GENAU! Damit man bei Waldspaziergängen was sammeln kann…..welche Spaziergänge?? Selbst in der hinterletzten Ecke sind Menschmassen.

Und bei Anton sind wir schon bei der nächsten. Wir haben in der Elternvertretung eine superkluge, hyperengagierte Frau. Die ist so klug, aber mal sowas von klug.

Die eine Klasse in der Schule hatte schon vor der Schließung im Computerraum mit Anton gearbeitet. Schön.

Die Klasse meiner Tochter wäre in der Woche dran gewesen, als die Schulen zu machten. Doof. Okay. Gibt ja auch nur einen Computerraum. Und diese einzigartige wunderbare Elternvertreterin versorgte uns zur Beschwerde wegen der Vorenthaltung nicht nur mit der Privat-Email-Adresse der Lehrerin, sondern erklärte auch das Anton für die Eltern wichtig sei, die Home-Office machen müssen oder arbeiten.

Boah, die hat ein hochbegabtes Kind! Und das bei der Mutter. Gen-Sprung, ernsthaft. Wenn die jemals dieses Kack-Programm benutzt hätte, dann wüßte sie, das es genaus arbeitsintensiv ist wie die Aufgaben auf Papier. Nur Papier macht nicht immer ping und erklärt, wie toll die Aufgabe gelöst wird.  Wenn drei Kinder an diesem Programm  auf drei Rechnern arbeiten, dann  NERVT es nur noch!

Nach vier Stunden morgens bin ich durch. Zwei Grundschulkinder, das Pubertier und das Kita-Kind, das ja auch nicht mehr los kann. Dann mag ich nicht mehr und eins der Grundschulkinder hat noch nicht mal angefangen, weil „NÖ!! Ich mach das nicht!“

Und diese Elternvertreterin wettert immer nur gegen die Schule! Gegen einzelne Lehrer. Meine Fresse, es tut mir so leid, das sie überfordert ist. Tut mir wirklich leid, aber daran sind nicht die anderen Schuld.

Wenn dieser Mist durch ist, dann fahre ich eine Woche weg und ich definiere die Woche auf der Zeitleiste des Lebens, nur das ihr Bescheid wißt.

Bleibt gesund!

 

5 Gedanken zu “Heute

  1. Meine Tochter klagt ähnlich wie Du
    1. Vokabelkarten anlegen (bei google translate kannst Du Aussprache hören)
    2. Kinder mit Belohnung zum Lernen kriegen (TV oder Film schauen)
    3. Festen Zeitplan machen
    4. Vielleicht erst GS Kind (Pub spielt mit KitaKind)

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s