Tagwerk

Das Leben ist gerade nicht so einfach. Meine dauerhaften Begleiter sind Handy und der  Kalender hier:

20170123_210832

Bloß nichts und niemanden vergessen und ganz stolz, wenn ich unter der Woche einmal zwei sog. Haushaltstage habe, will heißen, an denen es keine Termine gibt und ich einfach nur Haushalt machen kann.

Und das hier ist mein täglicher Feind:

20170123_210847

Ein klitzekleiner Teil vom Täglichen… Wenn ich wieder zu Geld komme, dann werde ich mir eine zweite Waschmaschine kaufen. Dann bin ich nicht mehr acht Stunden angebunden, sondern nur noch vier, weil zwei mal zwei. Maschinen.

 

Advertisements

8 Gedanken zu “Tagwerk

  1. ich bewundere Dich, wie Du das hinkriegst. Ich würde meinem Nachwuchs klarmachen, Dinge mehr als 1x zu tragen und dann würden sie selbst waschen! DU hast eh genug am Hals!

    Gefällt mir

    • Also: Mehr als einmal tragen….das ist schon eine Idee, wobei in den frühen Hormonumschwüngen, die sie alle so leben, da bin ich doch recht zufrieden, dass sie Wäsche wechseln. Und an meine Waschmaschine kommt von denen mal im Moment gar keiner dran! Wenn man schon mal in seinem Leben im Baumarkt war, um eine „Um-die-Ecke-Zange“ zu kaufen, weil man nicht weiß, wie diese abgeknickten Zangen tatsächlich heißen, wenn man also so eine Zange schon mal gekauft hat, um das Geldstück, dass hinter dem Flusensieb den Schlauch zur Pumpe wie ein Ventil verschloß, raus zu prökeln…..Nix. Kinners, macht später Eure eigenen Maschinen kaputt, aber nicht meine!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s