Der Herr George Clooney kommt in den Harz….

boah, wie verzweifelt muss man sein……

Nun ja. Wie habe ich davon erfahren? C. fährt für mich die Reste kaufen und erzählt mir von einer Schlange von Menschen vom Bahnhof bis zum Achtermann, die Schlange in der Unterführung zur anderen Straßenseite konnte er wohl aus dem Auto nicht sehen….
Kaum isser zu Hause, schicke ich noch A., Nudeln kaufen, Tomaten und die vergessenen Bohnen für das Abendessen….
Er kömmt nich wieder. Aber C. guckt mal nach der Schlange, ob da was im Netz steht.
Und dann fragt er mich, ob ich weiß, wer denn George Clooney ist.
Ich sag ihm, daß ich das nicht genau weiß, meine aber, irgendwer aus Hollywood, weiß aber nicht, ob es der Schönling is, der seine Frau bedroht hat…. Und das der nen Film macht, wie C. sagt, ich erinner mich dunkel an einen Bericht, sage aber, ich meine , der dreht in Wernigerode. Da is ja alles noch alt.
„Ich kann ja mal den Hund fragen….“ Der guckt den ganzen Tag Fernseh, wenn keiner da ist., weil das Ding dann läuft , damit der nicht dauernd bellt.
M. verlässt das Haus und macht sich auf zu seinem Kumpel.
Es dauert, ich drehe das Nudelwasser runter und stelle das Gulasch auf klein….Warte nur, mein Freund, wenn Du kommst….
Er kommst und erkärt mir, daß die ihn nicht durchgelassen haben durch die Schlange vom Bahnhof zum Achtermann. Die haben da alle gestanden, weil die im Film vom George Clooney mitspielen wollten.

Liebe Clooney-Fans!
Kleine Jungs mit Rucksäcken und Einkaufszetteln in der Hand, die wollen nich in den Achtermann! Die wollen durch Eure Schlange, durch die Unterführung auf die andere Seite in den EDEKA! Gibt nämlich auch Leute, die nicht drauf erpicht sind, den fetten Arsch im Garten hinter dem Haus in einem Film vom George Clooney zu spielen, sondern einfach nur warm essen wollen….

Aber weiter  Der Herr Clooney ist auch Sonntag wieder ein Gesprächsthema hier. M. erzählt in der Raucherpause auf dem Balkom, bevor Omma kommt und wir zu meinem Onkel fahren wollen, daß er nicht durch die Unterführung kam….da warteten wohl auch Massen, um beim Schorsch in seinem Film  und die ließen ihn nicht auf die andere Seite, dabei wollte der auch nicht einen sterbenden Soldaten im Harz geben, sondern einfach nur zu Kumpel Lukäss!
Bei Lukäss angekommen, wollte er wohl v on dem Wissen, ob er mal den Clooney Schosch googeln könne, aber Lukäss fragte ihn nur, ob er Fieber hätte und weigerte sich zu googlen. M. hat dann zuhause noch mal nachgeguckt, wer denn der Clooney Schorsch is und wasser im Harz will. Das wissen wir nun und wollen immer noch nicht den sterbenden Schwan  oder nach Leibesfülle das sterbende Schwein auf einem Schlachtfeld im Harz geben….. Wir wollen nur gut essen.

Wir sind dann mit Omma auf den Geburtstag ihre Bruders gefahren…..und der Herr Clooney war einfach wieder das, was er bisher auch war…..unwichtig.

Advertisements

2 Gedanken zu “Der Herr George Clooney kommt in den Harz….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s