Schnee

In unseren Breiterngraden jedes Jahr um diese Zeit, nix ungewöhnliches…es schneet. 
Minimi musste abgeholt werden, keine Sache das. Schnee vom Auto, rein in die Karre und los geht´s. Mukke an, Scheibenwischers vorne und hinten auch und dann mit weltrekordverdächtigen Fuffzich durche Stadt, weil vor uns is ja was.
Kreuzung Nummer eins kommt in Sicht. Auf der Gegenfahrbahn biegt ein dunkelblauer Golf rechts ab – ich brrrrrrrmmmmm.
Ich komme auf die Kreuzung, links in der Straße steht völlig komisch ein kleiner roter Wagen, von dem man nicht weiß, was er tut, ob er parkt, abbiegen oder was auch immer will und der Golf setzt grad zum Rückwärtssetzen an, als ich mich frag:
„Was macht der denn da? Da is doch keine Einfahrt…will er wohl wenden…“, Näh, er steht quer.
Jökel-jökel-jökel, nächste Kreuzung, aus dem Harz kommt niemand runter. Na? Is wohl was zu, was?
Und an allen Kreuzungen dasselbe Bild. Durchdrehende Antriebsräder, rutschenden Hecks.
Freunde! Ich sach ma so: Meine lieben Freunde, das weiße Zeugs beißt nicht und Autofahren is wie Sex.  Beim Sex kommt man doch auch nicht gleich zu Sache, sondern macht sich langsam und genüßlich ans Werk…..Und warum muss man dann beim  Autofahren sofort Vollgas geben, um Vorran zu kommen?
Autofahren is auch wie Tanzen, alles wohlkoordiniert und schon : jökel-jökel-jökel…..

Advertisements

Ein Gedanke zu “Schnee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s