Touris im Harz

Kucki arbeitet bei der Stadt hier um die Ecke. Ich kenne ihn von der Putzerei. Am letzten Wochenende ist er mit seinem Schneepflug wie der Papst mit einer Polizei-Eskorte hoch nach Torfhaus gefahren worden.

„Warum denn das?“

„Na, weil du sonst da nicht durchgekommen bist außer mit der Polizei durch den Gegenverkehr….“

Die kommen ja von überall her. Sogar aus München.

„Kucki, die haben doch selbst da Berge und Schnee….“

Und ich sage ihm, daß die alle so blöd sind, dass sie auf ihre Vorfahrt bestehen.

Hier im Harz gibt es nämlich eine logische und wichtige Regel außer Winterreifen und Schneeketten:

Wer am Berg von unten kommt und es gibt da auf der Strecke eine Engstelle, also wer von unten kommt, hat immer Vorfahrt!

Warum? Weil ein LKW zum Beispiel recht schlecht wieder am Berg anfahren kann, wenn der erstmal fest sitzt und das gilt auch für Autos. Sich rückwärts eine Straße herunterrollen ist wesentlich schwerer als von oben einfach die Bremse lösen und die Erdanziehungskraft nutzen, um wieder los zu kommen….

Kucki sagt, ich solle man gucken, wo die überall herkommen. „Da kommen die aus München mit ihrem fünfer BMW…ich will es mal so sagen: Nicht nur aussem großen Arsch scheißen, sondern, ich sag mal , stinken muß es auch!“

Dem kann man sich wortlos anschließen, finde ich.

Und wir beschließen, die ganzen dummen Leute nicht mehr aus dem Harz zu retten.

„Kucki, die Blödmänner fahren doch jetzt, wo es die Bäume zusammenhaut, weiter in den Harz zum Wandern…..lasse Wandern, mal ehrlich. Aber wir retten nicht. Wir warten bis zum Frühjahr und räumen dann auf. Die Leute findeste dann eh nicht mehr, aber dafür haben wir jede Menge Wildschweine.“

Tags drauf erinnere ich Kucki daran, daß Freitags ab eins, da mach jeder seins. Und das er man unten vor wenn es innen Harz geht, bitte seinen Schneepflug querstellen soll, weil ich würde ja auch mal gern mit den Kindern in den Harz…..Also lass die anderen unten am Berg stehen, da werden sie wenigstens von Bäumen nicht erschlagen.

Abends telefoniere ich mit Netti. Wir waren in den ganzen Wochen die Spielgruppe für unsere Kinder und können jetzt nicht mehr weiter machen. Wir könnten jeweils ein Kind beim anderen absetzen, damit die Mädchen den Kontakt noch halten können.

Und ich erzähle ihr, was Kucki mir erzählt hat, der ja vorn an der Schneefront ist.

„Netti, ich verstehe das nicht. Aus München???? Die haben doch selber Schnee und Berge, wo die rodeln können…“

Netti sagt, die sind geschickt worden.

„Wie?? Geschickt?! Wer hat die denn geschickt??“

Sie habe eine Freundin, die in der Tourist-Information arbeite. Netti ist mega vernetzt. Jedenfalls diese Freundin habe ihr erzählt, das sogar den Dänen gesagt worden sei, sie sollten doch in den Harz fahren, als sie nachgefragt haben, was sie machen könnten, weil sie ja nicht in den Urlaub nach Italien können.

Ich lache und lache und lache….

„Boah, Netti, sind die blöd! Die sind sowas von blöd!“

Sie versteht es nicht gleich. Also erkläre ich es ihr.

Vor Jahrzehnten, als ich aus dem Harz auszog, die weite Welt zu erkunden, die jetzt nicht wirklich die große weite Welt war, hörte ich das erste Mal den Satz:

„Ernsthaft! Fahr innen Harz!“ Es hat mich damals sehr getroffen, das es diesen Ausspruch gab. In den Harz wurden alle Doofen geschickt, alle die nervten, alle Vollhonks.

„Netti, die haben das falsch verstanden! Mit „Fahr in den Harz!“ ist gemeint, dass sie die Leute, die sie gefragt haben, einfach nur genervt waren. Es ist keine Reiseempfehlung!“

So und in eigener Sache muß ich eine Frage aufwerfen, weil ich das nicht verstehe:

Also, wir haben 83,1 Millionen Einwohner. Warum werden also bei dem einen Hersteller 300 Millionen Dosen Impfstoff bestellt und dann noch mal so viele und bei anderen auch noch mal 100 Millionen? Das sind ja 8,4235860409 Impfdosen pro Person. Warum?

Die Menge der Bestellungen habe ich aus dem Fernseh.

3 Gedanken zu “Touris im Harz

  1. Impfdosen legt Jens der Spanende zunächst auf Nummer sicher ins Depot, zu seinen Fehlkäufen, zu den Masken. Oder lagert die beim AiwangerHubsi bei den Wischmobs.
    Dann, er merkt, der Schineees und gar der böse Russ, verteilen was in Afrika. Käme ja ein DAXler gar nie nicht auf die Idee. Und wenn Jensi- Depperli dann Reste hat, lässt er die über Afrika abwerfen. Zusammen mit den Hühnerresten und so. Irgendeine der Maischberger- Gestalten wird ihn dann einladen und tätscheln.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s