Geweint

Eigentlich ist er ja schon lange ausgezogen, mein Kenneth. Aber er wird jetzt bei einer privaten Bahn arbeiten. Er hat in „unserer  Firma“ gekündigt, tritt Montag seine neue Stelle an und ist heute zu seiner Freundin gezogen. 70 km weit weg.

Irgendwie ist es albern, traurig zu sein. Ich habe ihn auch, als er hier wohnte, nicht oft gesehen. Auch nicht auf der Arbeit, weil unsere Schichten fast nie gleich waren.

2013 saß er in Haft, kam raus, fing in der Firma an, wurde letztendlich freigesprochen und hat nun eine richtige Arbeit, die auch noch ordentlich bezahlt wird,wohnt mit seiner Freundin zusammen….und ist jetzt groß.

Advertisements

3 Gedanken zu “Geweint

  1. trotzdem wieder eine Form der Trennung. Aber irgendwie ist es ja auch eine tolle Entwicklung und man kann es absolut positiv sehen!(so tröste ich mich auch immer)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s