Untersuchungstermin Mini in der Kinderklinik

Diese Termine sind so, so….Sie machen jedesmal noch einmal klar, das Mini eine  „primär generalisierte Epilepsie mit Absencen und einem tonisch klonischen Anfall,G40.3“ hat.

Schon diese Diagnose löst immer wieder den komischen Kloß im Bauch und den seltsamen Geschmack im Mund aus.

Mini geht es soweit gut, ein Leberwert ist nicht in Ordnung, aber das macht dem Doc nichts, das kommt vor, sagt er.

Jedesmal, wenn so ein Termin ansteht, wird das Ganze so furchtbar präsent. Auch wenn Mini jeden Tag Medikamente nimmt.

Wichtig bei diesem Termin war das Ergebnis des EEG’s:

Unauffälliges , altersentsprechendes Wach- und Einschlaf-EEG eines 4-jährigen Mädchens. Epileptsietypische Muter zeigen sich nicht.

Noch eineinhalb Jahre muss die kleine Leber durchhalten, dann können wir Medikamente vorsichtig ausschleichen, wie es so schön heißt. Hoffe ich, bete ich drum.

Mini darf jetzt Schwimmen lernen. Sie ist ein halbes Jahr anfallsfrei. Und wir machen die ersten Wassergewöhnungsübungen. Nach den Herbstferien kann sie in den Schwimmkurs. Und nächstes Jahr darf sie Fahrradfahren lernen, wenn es so weiter geht.

Advertisements

4 Gedanken zu “Untersuchungstermin Mini in der Kinderklinik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s