„Die Isis hat gewonnen.“

sagt der gewordene Vater. Die zerstören nicht nur die Länder, die sie verwüsten, sie schaffen es auch, allein aus Syrien 11 Millionen Menschen zu vertreiben, die dann  irgendwo stranden und auch dort nichts weiter haben als ihr Leben.

Und ganz Klasse: In diesem Land kriegen sich nun die einzelnen Gruppen auch noch in die Haare. Das Flüchtlingsproblem polarisiert, habe ich im Fernseher gehört. Flüchtlingsproblem ist schon ein Unwort. Wenn der Duden wieder eins wählt, dann bitte Flüchtlingsproblem als Unwort des Jahrtausends.  Nicht die Flüchtlinge sind das Problem, sondern das, was sie zur Flucht treibt.

Ich bin jetzt auch für ein Grundeinkommen. Ist mir egal, wie das finaziert wird. Aber dann können die, die hier leben nicht behaupten, das es den Überlebenden aus Kriesengebieten ja so viel besser geht. Dann alle gleich und diese verdammte Lagerscheisse muss aufhören.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s