Ich suche einen Hund

Wir suchen einen Hund. Zu einer Familie gehört klar MINDESTENS ein Hund. Sonst ist das Rudel einfach nicht vollständig.
Was ich suche? Völlig einfach:
Wie sollte er sein? Ein Er bitte.  Die kleckern nicht alle halbe Jahr rum.
Ich hatte mal ne Dogge und da hatte das echt Ausmaße.
Also ein Er.
Und eine gewisse Größe sollte er haben. Ich meine, bei einem Bodybuilder sieht ein aprikotfarbener Zwergpudel witzig aus, bei mir nicht. Außerdem mag ich Pudel nicht. Die haaren zwar nicht, aber sie sind irgendwie doch weit vom Hund entfernt, so innerlich halt.
Einen Mops will ich auch nicht, ich weiß, wie die geboren werden und DAS finde ich gruselig.
Fellfarbe? Wenig weiß, kommt auf die Rasse an, aber am liebsten wenig weiß, ich mag es nicht, wenn die Haut in der Sonne zu Ekzemen neigt und weiß mit schwarze Punkte ist raus, weil wenn ich den „Arschloch!“ nenn, weil er sich so benommen hat, dann soll er das auch hören! Tanzen ala Walldorf, da hält der mich doch für blöd.
Weiter:
Was erwarte ich von dem? Keine Stöckchen-Macke, da krieg ich nämlich eine! Schäferhund ist eh ein Nogo. Für mich jedenfalls.
Was soll er denn nun können:
Er sollte eigentwillig sein, manchmal zickig, klug genug, um zu wissen, das man dem Kind das Würstchen nicht aus der Hand, klaut und intelligent genugt, es doch so zu tun, das nichts außer einem heulenden Kind überbleibt, weil die Wurst wech ist, aber kein Stück von der Hand.
Natürlich sollte er wissen, das der Zaun um den Garten auch für ihn gilt. Das sollte jedoch nicht unbedingt ein Hinderungsgrund sein. Allerdings erwarte ich außerhalb des Zaunes diese legere Art „Ich pinkel mal überdie Markierung vom Erzfeind und dann geh ich heim.“.
Wenn Freindschaften ausgetragen werden müssen und das müssen sie, dann bitte so, das niemand wirklich verletzt wird.

Und so ließe sich die Reihe fortsetzen.
Eine Kollegin hatte mir Akita Inu vorgeschlagen.  Die Beschreibung des Rasseprofils gernial, wobei ich ja ursprünglich lieber nen Bloodhound gehabt hätte.
Aber C und das Sabbern eben. Mir isses wurscht, is eher witzig, aber C.? Jedenfalls schau ich nach Aktita inu und ich kauf garantiert nix aus Tchechien. Und….ich brauch auch keinen Stammbaum bis zur Arche Noah zurück. Also bin ich auch nicht bereit, mehr als den Kaufpreis meines Autos für einen Hund zu bezahlen.
Bordeaux-Doggen sind auch was Feines, aber ich würde wahrscheinlich den ganzen Tag Muffins werfen, um das Gesicht schlabbern zu sehen….

Jedenfalls war ich heute im Tierheim um mal zu gucken. Und was schlägt der mir vor? Eine dreijährige verfettete Schnauzermischlingshündin. Der helle Terriermix, der wäre ja nix, weil der bleibt nicht allein und müsste dann raus in den Garten. Außerdem hätte der noch andere Macken….aha. Aber die Hündin ist nett. Ja, echt nett. Richtig nett.
Tja…..also geht die Suche weiter. Was ich nur nicht verstehe ist, dass in jedem Profil eines etwa einjährigen Hundes steht, das er keinerlei Erziehung genossen habe. Äh, hallo? Irgendwie habe ich das was falsch verstanden. Aber ich dachte bisher, dass so mim dreiviertel Jahr bis ein Jahr die Geschlechtsreife kommt und das Ding seine eigene Pubertät macht und muckt und NIX mehr von dem nutzt, was es mal gelernt hat.. Wie Menschen in dem Alter auch. Aber das bin ja nur ich.

Advertisements

8 Gedanken zu “Ich suche einen Hund

  1. Ich halte ja mehr von Hündinnen. Wenn sie kastriert sind gibt es auch keine Probleme. Ist auch gut wegen Krebs. Und was hast Du gegen Pudel? Wirklich schade, dass sie so in Verrufenheit geraten sind als Schosshündchen. Wirklich schlaue Viecher und wenn man sie nicht schert dann sehebn sie auch aus wie ein richtiger Hund. Aber sabbern tun sie halt nicht. Ich meine ja nur…..

    Gefällt mir

    • Ach hör bloß auf. Ich weiß eh schon, wie das wieder abläuft: Vorher super viele Gedanken und durchgeguckt….und dann irgendwann wird es wieder so sein…da läuft Dir einer über den Weg, der wieder nicht weiß, wohin damit, mit so einem Hund. Und mit Sicherheit wird der Hund dann wieder jünger gemacht, als er tatsächlich ist, Du musst aufpassen, das er nicht an den Futtersack kommt, weil der als Welpe so lange gehungert hat, das er sogar Türkränze gefressen hat, der nie richtig dicht wird, Spezialfutter kriegt und ne Nickelallergie mit sich rumträgt und sicherlich ne Mischung aus allem, was ich nich will, sein wird, ein Mädel sein wird und ich werd´s einfach nur toll finden und für alle anderen ist der der hässlichste Hund von Welt, weil bordeauxdoggen-Kopf mit Zwerpudelbeinen, gefleckt wie ein Damaltiner und sowieso schwerhörig. Und die abgebrochenen Stöcker lassen wir dann regelmässig beim Tierarzt aus dem Gaumen puhlen….Ich hab das nicht so, weißte doch. Es macht halt irgendwann „Drrrrr“ und da ist dann alles wurscht. Alter, Anzahl der Beine, Herkunft, fucking Rassemerkmale, alles. Und wahrscheinlich wird der auch noch steinalt sein, weil das will ich ja auch nicht, weil ich diese Abschiede nicht mag, aber das ist dann echt alles egal. Ich finde die Planungen nur so witzig, wenn man eigentlich das Ergebnis schon im Voraus kennt, es also völlig unsinnig ist, rumzuplanen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s