Luchse

So. Samstag ist der D-Day oder auch Reichsparteitag, oder wie auch immer. Da C.  nun zu dem Schluß kam, wir sollten einen Ersatzmäuse-Fänger besorgen, damit der Arsch wieder nach Hause kommt, habe ich lieber vorsorglich noch mal beim Ordnungsamt angerufen.  Die fragte dann, ob ich denn auch bei der Polizei nachgefragt habe. Näh. Hatte ich nicht. Habe ich heute. Als ich dem netten Beamten sage, wo ich denn wohne, nachdem ich ihm gesagt habe, worum es denn geht, da sagt der doch glatt: „Na, vllt hat der Kater ja Bekanntschaft mit ´nem Luchs oder ´nem Fuchs gemacht!“ Ich konnte das ja nicht glauben.

Der nette Beamte meldete sich später noch einmal und ich fragte ihn, ob denn diese Luchse tatsächlich bis an den Stadtrand kommen und er erzählte mir von Sichtungen in etwa 3 Kilometer Entfernung. Nun habe ich im Kartenwerk des Forschungsprojektes nachgeguckt und eins muss ich mal sagen: Nächsten Winter habe ich einen Pelzmante, ach, was sag ich, eine Pelzmanten und zwölf Mützen ……und alles auch Luchs!  Den Luchsus gönne ich mir!

Die Dinger kommen tatsächlich bis an die Häuser! Ja, bin ich denn bescheuert?  Das sind doch keine Streichelmiezen! Gut, das Babys nicht weit laufen, und in der Regel nicht allein im Wald unterwegs sind. Aber mal ehrlich, die Dinger sollen menschenscheu sein, was machen die dann bitte in den Randbesiedelungen einer Stadt?
Gut, das ich mit dem Hund nicht so tief im Wald unterwegs war und der Hund eine gewisse Größe hatte. Das muss man sich mal vorstellen! Mit ner Fußhupe kann man hier gar nicht durch den Wald. Klein und rund, mit einem Haps sind die im Mund.

Hoffentlich kommt keiner auf die Idee, Bären im Harz auszusiedeln oder Elefanten….Bisher fand ich das Luchs-Projekt ja interessant, auch wenn es mir vor Jahren schon n icht geheuer war, das die Dinger aus dem Harz abgehauen sein sollten in den 20 km entfernten Westerhöver Wald. Wo die doch laut Wissenschaft nicht über freies Feld laufen….Ursprünglich sollten die ja einfach nur im Naturpark Harz sein. War wohl mal wieder ein Satz mi x, war wohl nix!

Advertisements

2 Gedanken zu “Luchse

  1. Ja, es wird immer gefährlicher. Luchse, Wölfe, Wisente (so deutsche Bisons) rennen bald überall herum. Die Wildschweine sind ja schon zu Kleingarten-Hooligans mutiert. Und da haben die Deutschen Angst vor Rumänen…pfft.

    Gefällt mir

    • Da stimme ich dir ja mal sowas von zu! Nix mehr mit Billig-Urlaub und Wild campen, Wild ja, aber campen nein!
      Und die Waschbären, mein Lieber, die hast Du vergessen! Sie sortieren uns akkerat den Müll in den Straßen vor in „Kann man noch essen“ und „Kann weg“.
      Ich bin gespannt auf die Verkehrsmeldungen, wenn Wisente über die Autobahn galloppieren oder das Wollhaarmamut doch aus der DNA des gefundenen Blutes in Rußland nachgezüchtet wird und hier durch die Pampa läuft…..Dat wird schöhön!
      „Achtung! Achtung! Autofahrer auf der A7 zwischen Rhüden und Bockenem….auf der rechten Seite kommt Ihnen eine Herde Wisente entgegen! Fahren Sie jetzt gar nicht mehr. Halten Sie an! Wir informieren Sie, wenn die Gefahr vorbei ist!“
      Wenn jetzt so´n Wollmamut innen Zug rennt, ist dann das Viech hin oder entgleist der Zug?

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s