Familienspiele im Internet

Sie sind bunt, sie grell, haben hässliche Musik und wirklich vorran kommt man nur, wenn man Geld investiert. Aber mit den bösen Monstern, die da aus Pilzen, Fledermäusen und lustigen lila Kugeldingern, Schleime genannt bestehen, da kann man doch nix falsch machen, bedenkt man noch, das man Reittiere hat, die über keinerlei Waffen und Gruselfaktor verfügen, es sei denn, man kann Waschbören oder Steckenpferde nicht leiden….
Groß E. verbrachte nun fröhlich den Sonntag vor dem Rechner im Kinderzimmer. Klar existiert ein Wartungszugriff von einem Erwachsenenrechner. Die Kinder sind eben noch Kinder.
Das Arschloch in dem Spiel ist nicht Daisy, der Drache, oder die Piraten oder die Schnappschildkröten, das Arschloch in dem Spiel hat einen Ingame-Namen, nämlich Mercutio.
Groß E. schrieb im persönlichen Chat mit Mercutio und das über Stunden. Da E. das Talent ihrer Mutter geerbt hat, blind und im Dunkeln komische Leute überall zu finden, kam der Wartungszugriff zum Eingriff. Und das zu Recht.
C. kam irgendwann, während ich Rüben und Kartoffeln schälte und meinte, ich solle SOFORT kommen. Mercutio wollte Intimitäten von E. wissen. Ob sie sich zwischen den Beinen spielen würde, oder sie schon feucht sei.
„Mach Screenshots!“
Ich gin zu E.. Die saß einfach vor dem Rechner und schaltete die Unterhaltung weg. Ich fragte sie, welches Level sie erreicht habe und warum sie die Unterhaltung wegschalte. Sie zeigte es mir.
Recht unbeholfen nahm ich ihr, nachdem sie mir gesagt hatte, sie verarsche die nur, denn Mercutio habe sich als Mädel vorgestellt, das Versprechen ab, sie NIEMALS mit so jemandem zu treffen. Und sie würde sie eben einfach nur verarschen und lachte drüber.
Das Essen kochte, die Unterhaltung ging weiter. C. holte mich wieder. Er hatte sich, nachdem Mercutio E. nach Fotos von E.s Intimbereichs gefragt hatte, einen eigenen Charakter erstellt , Mercutio angeschrieben und ihm geschrieben: „Noch ein Wort zu ihr und Du sitzt morgen in U-Haft.“ Daraufhin hatte Mercutio geschrieben: „ok ok“ und sich sofort ausgeloggt.
C. nannte die Reaktion selbstredend.
Und ich lade mir nun dieses Familienspiel herunter und passe nun auch noch online auf meine Kinder auf.
Außerdem war ich Sonntag abend doch sehr froh, das man nicht einfach die Adresse eines solchen Menschen herausfinden kann, weil ich sonst zwei neue Ohrringe gehabt hätte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s