Schulgespräch

Heute ein Gespräch in der Schule mit zwei von M.´s Lehrern.
Klassenlehrerin und ein Mann mit zuppelbärtchen in grau, wer auch immer. Ja, das ist die Schule, wo einem die richtigen Antworten aberkannt werden, wenn man sie ankreuzt und nicht abhakt.
Soweit so gut.
Also, ich da hin, mit der Schnitte, auch einigermassen pünktlich.
Erstmal wurde ich darüber aufgeklärt, das der M. aus dem A-Kurs rausfliegt, wenn er weiter so unregelmässig die Hausaufgaben macht.
M. ist zwar in gar keinem…….aber…
Nun ja, weiter gehts. Jedenfalls, wenn er den A-Kurs( Anmerkung der Red: in dem er ja gar nicht ist) nicht halten kann, dann kann er nur noch die neunte Klasse machen und dann ist vorbei.
„Ja, aber er will doch gar nicht hier die zehnte Klasse machen. Er hat doch schon ganz konkrete Vorstellungen für seinen weiteren Lebensweg.!“
Lehrerin: „Oh, da hat er schon mehr als andere. Was will er denn tun?“
Sie macht zwar seit gut einem Jahr Bewerbungstraining mit ihm, aber…
„Er will in den Einzelhandel. Dazu will er auf die entsprechende Berufsfachschule, dort ein Jahr machen und dann in die berufliche Auslbildung.“ (Anm. d.Red: Ich denke ja, das eine Jahr wird ihm gut tun, um persönlich ein bisschen nachzureifen. Auch wenn die Frau von der Berufsberatung gestern meinte, nachdem er ihr den Weg dargelegt hatte, das sie mit ihm einen Ausbildungsplatz suchen werde nach dem ersten Halbjahr, wenn die Noten einigermassen stimmen. Können die nicht einfach mal EINEN Weg unterstützen, statt immer besser zu wissen?)
Dann meinte die Lehrerin, sie habe ja gemerkt, das M. sich verändert habe, nachdem wir gesprochen hätten. Sie hat mir zwei Zettel zukommen lassen, auf denen nicht zum ersten Mal nicht gemachte Hausaufgaben doppelt vermerkt waren.
Als sie am ersten Schultag Vokabeln zum Abschreiben aufgegeben hat, ich erst am späten Nachmittag nach Hause kam, die sofortige Anschaffung eines fehlenden Vokabelheftes leider unterging und M. die Vokabel auf einen Zettel schrieb( Anm. der Red.: Wir wohnen in einem alten Kloster. Hier gibt es zwei Busse, die die Kinder nicht benutzen können, einen um halb acht morgens und einen um halb zwei. Die großen Kinder gehen über das Feld morgens zum Bus, da ist aber nur ein Krankenhaus und ein Penni und nix, wo man Schreibzeugs kaufen kann.), also als er die Vokabeln nur auf ein Blatt aus dem Spiralblock schrieb, da hat diese Lehrerin ihm das auch als fehlende Hausaufgabe eingetragen.

Dann eröffnete sie mir, das er ja knapp einer Anzeige wegen Drogen entgangen sei. In der Schuldordnung steht, das das Mitbringen und Konsumieren von Drogen und Alkohol auf dem Schulhof mit sofortiger Supendierung und Klassenkonferenz und Strafanzeige bestraft wird. Da hat er echt Glück gehabt.
Was war passiert? Ihm war eine Schachtel Pall Mall mit original Pall Mall-Zigaretten aus der Tasche gefallen. Nur Pall Mall, nix sonst. Und das hatte ein Lehrer mitbekommen. Nein, er hat nicht auf dem Schulhof konsumiert. Auch nicht Alkohol getrunken und auch nicht geraucht.
Jedenfalls ist ihm die Lehrerin entgegen gekommen, weil sie ihn nicht wegen des Mitbringens von Zigaretten angezeigt hat, die im Übrigen meine waren, die ich im Kreuzgang verloren hatte und er morgens gefunden, weil aber zu spät, waren sie nun in der Tasche.
Ja, der M. raucht. Er ist 16. Ja, ich weiß, das er raucht. Nee, toll finde ich das nicht, eher blöd, völlig dumm, aber toll finde ich,das er ehrlich mir gegen über ist.
Wie lange er denn schon rauchen würde, was ich schätzen würde, wollte der grauhaarige Lehrer wissen.
Naja, so wie ich meine Helden kenne, würde ich mal schätzen mit Unterbrechungen so vier Jahre?
Der Grauhaarige beugt sich zur Klassenlehrerin:
„Vier Jahre raucht er schon! Da kriegen wir ihn nicht raus!“
„Nee, kriegen wir nicht…“
Und die beiden letzten Sätze sind original zitiert.
Jedenfalls beschließen die beiden, den M. doch mal zum Gespräch zu laden und ihm Alternativen zum Rauchen aufzuzeigen.
Sport zum Beispiel.
Ja und dann haben sie da ein Projekt. Da kommen alte Leute von außen, die mit den Jugendlichen Zeit verbringen sollen.
Ja, da wird sich der M. bestimmt freuen, weil wir ja nicht genügend alte Leute in der Verwandschaft haben und auch nicht bei Umzügen sowas von diesen alten Leuten helfen….
Das wird richtig schön für den werden…..anderen beim Einkaufen zu helfen, hat er ja hier nicht genug.
Dann erkläre , das ich Zeitfenster habe, in denen ich mit einzelnen Kindern verbringe, natürlich in den Alltag eingebunden. So frage ich, ob jemand mit mir die Schnitte abholen fahren mag und dann haben wir Zeit für ein Schwätzchen.
Ob der M. denn die Verantwortung dieser Aufgabe annimmt, will der Grauhaarige wissen. Welche Verantwortung, wenn doch ich die Schnitte abhole und ihn mitnehme? Oder meint der, das der M. mich beaufsichtigen muss? Ich werde jedenfalls mein Hirn untersuchen lassen, offensichtlich habe ich da irgendwas kaputt.
Ob wir Regelwerk zu hause haben und ob der M. Aufgaben zu hause hat. Klar, aber die füllen nicht den ganzen Freizeitbreich aus. Warum auch, ich kann Arme und Beine bewegen, seine Geschwister auch, da muss er nicht die Dienstmagd geben.

Nur mal so zur Information über meine hochkriminellen Sohn: Er liest viel , ja Bücher, er zockt gern,ja, Rechner, er hört gern Musik, geht auch mal gern lange mit dem Hund, ja und er trifft sich auch mit Freunden, er mag halt nur nicht mit jedem befreundet sein, sondern sucht sie sich aus.

Was er alles nicht tut:
-regelmässig Alkohol trinken
-stehlen
-Sachbeschädigungen begehen
-Erpressen
-Drogen konsumieren
-Drogen verkaufen
-Schule schwänzen
-Lehrer oder Mitschüler bedrohen
-…alles, was einem noch so mieses einfällt

ja, er kommt mal zu spät in die Schule, ja, er hat auch Widerworte, ja er kommt auch mal zu spät nach Hause, ja…er ist kein Engel auf Erden. Gott sei Dank nicht.
Jedenfalls beschließen diese beiden wertvollen Pädagogen, das sie die Frau Soundso darauf ansetzen, den M. bei seinem nachschulischen Werdegang zu unterstützen , ihn in diese alte Leute AG zu packen und noch mal die Alternativen zum Rauchen.

Ich glaub, die machen das nur, weil sie wissen, das sie von mir keins aufs Maul kriegen und ich ihnen nicht die Reifen vom Auto zersteche. Naja, ich hab ne Rechtsschutz, ich mach das kultiviert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s