Kartoffel

Nachdem dieser hier

img-20170131-wa0000

den Haken der Leine in der Mitte des Haken durchgerissen hatte

img_20161207_105227,habe ich mich entschlossen: Wir brauchen Hilfe und habe eine Hundetrainerin.

Das Foto ist übrigens entstanden, als er neben C. am Schreibtisch saß, um ihn aufzufordern…Laserpointer. Genau das hier ist der Moment, bevor die Forderpfote auf dem Oberschenkel landet, dabei geht das Hinterteil rasant wedelnd für einen Moment hoch, um dann wieder in Sitzposition zu landen, Pfote wieder unten, ganz aufrechter Sitz….Für Laserpointer lässt er sich sogar fotografieren. Das klappt nicht mal mit Keksen, Schoki oder Chips. Leuchtet C. dann mit dem roten Punkt, rennt dieser Hund wedelnd, galoppernd wie eine Herde Gnus hinterher, Treppe hoch, Treppe hoch, an der Wand hoch, zack um’s Bett rum…Allerdings leuchtet C. in den Spiegel, dann guckt der Olaf kurz auf den Punkt im Spiegel und dreht sich zu C. um. Und dann guckt er ihn an….Und seit ich das gesehen habe, und ich habe den Olaf nur von hinten gesehen, da weiß ich eines ganz genau: Der Olaf läuft dem blöden Lichtpunkt nur hinterher, weil sich C. so freut.

Aber die Hundefrau hat gesagt: Kein Laserpöinter mehr, weil das frustriert den Hund. Er hat ja keinen Jagd -Erfolg.  Mein Argument, den habe er ja bei der Katze, zählte nicht. Kein Laserpointer mehr.

Ich hätte halt gern, das der Olaf einfach leger mit mir an der Leine gehen kann. Der soll mit uns hin, wo wir hin sind. Nun gut, nicht unbedingt in den Lidl, aber auf Ausflügen, das wäre schon schön. Aber das macht er nicht, der Olaf. Er renkt mir locker mal eine Schulter ein, so dass der Gnubbel unter dem Schulterblatt, der anzeigt, das wieder mal ein Nerv eingeklemmt ist, abläuft und die Schmerzen weg sind, aber ich verliere so viel Profil unter den Schuhen vom ständigen Bremsen.

Nein, daran müsse ich mich gewöhnen, der Olaf sei halt so ein Hund, da geht das nicht und zuhause sei ja auch so viel los, der müsse nicht mit. Und wenn, dann könne man mit Spielzeug. Ich sagte ihr, das hätte ich schon probiert, 10 Minuten, dann hat er das Leckerchen samt Spielzeug gefressen. Und außerdem sei ich das gewohnt, das meine Hunde immer mit und ich will das bei Olaf auch.

Außerdem brauche ich ein Notfall-Kommando, bei dem der Olaf, auch wenn mein Herz vor Panik rast, in einen Ruhemodus übergeht. Meine pubertierenden Jungs müssen sich auch mal kloppen können, ohne das der Hund sie auseinander zieht. Wenn einer die auseinander zieht, dann ich. Aber ich bin da eher für Prinzessinnen-Pflaster und gut. Olaf nicht, der will seine Ruhe.

Und den Stuhl am Fenster, auf dem der Olaf immer sitzt und guckt, den soll ich wegräumen, weil er verschiedene Leute anbellt und wenn er die, die zur Familie gehören, wedelnd an die weiße Tür laufend, ankündigt. Er öffnet ja nicht die Tür, aber er dürfe das nicht mehr. Hm. Ich habe das Kissen vom Stuhl genommen. Ungemütlich muss reichen.

Nunja, jedenfalls haben wir am Dienstag unsere erste Stunde draußen. Und ich soll mir ein Codewort in Anlehnung an dieses Klickerding, das er übrigens auch mit Genuß gefressen hat, überlegen.

„Tick, Klick“ Irgendwie sowas. Jedenfalls nichts, was ich sonst im Gebrauch habe.

Die Dame ging und ich rief C. an.

Zum Laserpointer meinte er nur, er sei froh, dass die Batterie leer sei. (Habe bei Amazon neu bestellt.) und als ich ihm das mit dem Wort sagte, sagte er:

„Kartoffel.“

„Das zu lang.“

„Nee, Kartoffel ist gut.“

„Ja, aber zu viele Silben.“

Die übrigen Vorschläge waren so dämlich, das ich sie schon vergessen habe.

Dann  habe ich mit meiner Schwägerin telefoniert, die mir klar sagte, dass Leinengang Übungssache ist und ich nicht so ungeduldig sein solle. Und ihre Tochter, die nutze auch die Klickersache, aber die sage dann sowas wie „Klicka-Klicke-Klicke.“

„Das sind ja zwei Silben. Dann geht auch Kartoffel.“

C. und ich haben uns auf das kindliche „Toffel “ geeinigt, weil wir das in unserem normalen Sprachgebrauch nicht haben.

Mal sehen, was Dienstag kommt. Die Hundefrau sagte mir, das Olaf keinen Spiegel erkennen könne und sicherlich nur feststellt, das der Punkt im Spiegel ist, weil C. sich irgendwie anders bewegt. Mein Hund hat hinten Augen….toll, oder? Ich habe keine Ahnung, wie er das erkennt, vielleicht an der Lichtbrechung, aber….er stubst da nicht die Nase drauf und kloppt auch nicht mit der Pfote gegen. Warum auch immer.

Nunja, und das er so neben mir sitzt, wenn ich die Hühnchen koch fertig mache, um dann links für ihn und rechts für uns aufzusetzen, das liegt sicherlich auch nur an meiner Körperhaltung.

20170204_214521

 

 

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Kartoffel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s