Ich kann das nicht

Lieber junge Vater, liebe junge Mutter,

Ihr beiden seid verdammt früh Eltern zweier wunderbarer Mädels geworden und ich kann die echt gut leiden. Und C. kann sie gut leiden.  Und meine Kinder können sie gut leiden und meine Mutter eh, so wie sie es eben kann.

Ihr habt Euch getrennt. Wenn nicht schon die erst Situation für gestandene Leute schwierig ist, so ist es auf jeden Fall die zweite, Eure Trennung. Also einfach hab Ihr es wirklich nicht.

Aber: Jetzt bin ich wirklich überfordert.  Okay, wir hatten das zweite Mal einhüten und ich war ausgerüstet mit ausreichend Wechselwäsche und Baby-Essen und Windeln.

Aber diesmal bin ich nun langsam wirklich überfordert. Ich bekam also die Mädchen und die Klamotten waren diesmal nicht nur dreckig, sondern auch kaputt. Eine Leggins geht selten gleichzeitig an zwei Knien kaputt und ich habe mich gefragt, ob ihr das absichtlich macht. Aber ich kann es mir nicht leisten, die Kinder bei jedem Besuch auf meine Kosten neu einzukleiden.

Ich habe die Wäsche gewechselt, die Görlies bespielt. Und sie sprechen nicht, sie weinen nicht, sie lachen nicht. Und DAS ist absolut schlimm. DAS ist furchtbar. DAS ist kaum zu aushalten.

Abends brachte ich sie dann in ihren dreckigen Sachen zurück, weil die Wechselwäsche aus einer Strumpfhose und einem Body bestand.  Und sie wurden von der Mama und ihrem neuen Freund in Empfang genommen und zwei Kerle, die in den letzten Tagen dort auch schon genächtigt haben, kamen auch noch dazu.

Ich bin überfordert. Ich bin garantiert nicht penibel, aber die nachmittägliche Ausfahrt mit dem Buggy habe ich unterlassen, weil ich mich geschämt habe, weil er so dreckig ist.

Es ist kaum auszuhalten, das die Mädel einen kaputten Intimbereich haben. Das sie schmuddelig bei mir landen. DAS sind kleine Menschen, die können sich einfach nicht selbst helfen. WAS zur Hölle ist bei Euch los?WAS??

Als Kinderessen habe ich irgendwelches Zuckerwasser, ein Breigläschen und eine Tüte Veggie-Krams von Haribo mitbekommen.

Ich weiß, das die Mama der Mädels es nicht anders kennt, aber von DIR, mein Sohn, Vater der beiden, da weiß ich, das Du es ganz anders kennst. Und wenn man Vater ist, und Du hast ja offensichtlich auch nicht verhütet, dann muss man notfalls das übernehmen, was die Mama der Kinder aus irgendwelchen Gründen nicht hinbekommt. Aber was machst Du? Die Kiddies waren jetzt zweimal hier und ich bestehe an diesen Tagen auf Dein Erscheinen. Deine neue Schnitte sagt, sie liebe Dich? Gut, dann liebt sie dich, also auch mit den Kindern.

Ich liebe Dich, Sohn, aber im Moment würde ich Dir so gern einen solchen Tritt verpassen, dass Du endlich in die richtige Richtung losläufst und Dich kümmerst.

Wie kann man nur so sein? Das Jugendamt war zwei Jahre bei Euch in der Familie und ich kann mir nicht vorstellen, das die sowas haben durchgehen lassen. Das sind Grundlagen der Versorgung. Nicht mehr und nicht weniger.

Und ich darf nichts sagen, denn wie hat die Mama noch über Ihre Schwester Deinem Bruder vor einem Jahr ausrichten lassen? Wir würden diese Kinder nie sehen.  Und im Moment denke ich, es wäre besser gewesen.

Advertisements

9 Gedanken zu “Ich kann das nicht

  1. Kaputter intimbereich? Es tut mir leid, aber da hört jeder Spaß auf! Ich würde das Jugendamt informieren, und zwar umgehend! Es sind kleine Kinder, die scheinbar nicht im geringsten adäquat versorgt werden! Ich hätte die Mädchen erst gar nicht mehr zurück gebracht, sondern einem Arzt vorgestellt. Ich verstehe nicht, wie Du da einfach still bleiben kannst. Mit deinem Sohn hast Du gesprochen, schön und gut, aber er wird ja wohl nix tun (können)! Die Mädchen tun mir in der Seele weh!

    Gefällt mir

    • Mir tun die Mädchen selbst sehr leid. ABER: Bis in dieses Jahr war eine Haushaltshilfe und eine Hebamme in der Familie installiert. Das ist vor Monaten nicht anders gewesen und heute auch nicht. Außerdem ist da noch eine Krippe im Spiel. Das sind doch alles Leute, die sich auskennen und wenn die sagen, sowas ist in Ordnung, was soll ich als lächerliche Mutter dann sagen?

      Gefällt mir

      • Als erfahrene Mutter, die Du doch zweifelsfrei bist, solltest Du es nicht dabei belassen, dass Krippe oder wer auch immer sagen, dass alles in Ordnung ist! Denn es ist NICHT in Ordnung, seine Kinder unter diesen Umständen aufzuziehen. Mir kommen echt alleine beim Lesen Deiner Worte die Tränen, wie kann man so mit seinen Kindern umgehen? Ganz ehrlich – wieso rufst Du nicht beim Jugendamt an und schilderst Deinen Eindruck? Du hast doch Ansprechpartner beim Jugendamt, die Dich und Deine Familie bzw. Deinen Sohn und seine Situation kennen. Meine Güte, es kann doch nicht sein, dass die Mädchen einfach sang- und klanglos weiter so leben müssen und niemand sich kümmert? Das hat kein Kind verdient! Wenn die Eltern des Kindes nicht in der Lage sind, die Versorgung der Kinder zu gewährleisten, dann müssen die Kinder in Pflegefamilien untergebracht werden. So leid es mir tut, aber bei den geschilderten Umständen, der dreckigen Wohnung, der nachlässigen Bekleidung geschweige denn Verpflegung der Mädchen, kann es doch nur besser werden! Ich sehe Dich als Oma definitiv in der Pflicht, einzuschreiten. Alles andere ist in meinen Augen nur Kopf-in-den-Sand-stecken!

        Gefällt mir

      • Sehe ich genauso. Nichts tun ist keine Lösung, das weiß ich. Aber nur einfach zum Jugendamt stürzen ist auch keine. Vor Jahren habe ich in der Wohnung Fotos gemacht vom toten Kaninchen, dem leben Hack, den Müllbergen. Danach hatte sie die Maßnahme. Und jetzt soll es ja in Ordnung sein, weil die ausgelaufen ist.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s