Freier Tag und der Hoeneß

Heute ist mein freier Tag und eigentlich….naja. Das Kind kotzt. Nur Schleim und Galle, aber… Deshalb fahre ich C. zur Arbeit, das Kind mit der Notjacke bekleidet; der Rest hat es nicht mal vor die Tür geschafft.
Der Hoeneß beschäftigt den C. Er sagt, das Experten gesagt haben, das der Hoeneß nicht mehr um den Knast rum kommt.
„Glaub ich nich! Die haben doch da immer Mittelchen und Tricks!“
Aber er beharrt drauf und erklärt weiter, dass diese Steuerbeamtin, die da alles durchgeguckt hat, erklärt hat, das der Hoeneß zweitweilig einhundertmillionen Euronen auf seinem schweizer Konto gehabt habe.
„Boah.“
„Ja, der hat wohl an der Börse spekuliert und hatte dann das Geld, aber dann hat der weiter spekuliert und alles weg!“
„Stimmt es wohl doch mit der Gier, oder!“
Wir gucken schweigend auf die rote Ampel.
„Hundertmillionen Euro. Das verdienst nich mal Du während Deines ganzen Lebens…“
„Nee“, sagt  er, er wäre nicht risikofreudig genug.
Jedenfalls habe die Steuerbeamtin gesagt, das zwar alles wieder verzockt wäre, was C. mit Spielsucht vergleicht, aber die Steuern aus den Gewinnen, die seinen eben auch immer noch fällig, ob das Geld noch da wär oder nich, is egal.C. erklärt mir weiter, dass er ja auch schlechte Anwälte gehabt hätte. Es wäre wohl so gewesen, das der Stern und der Hoeneß wollte dem mit ner Selbstanzeige zuvor kommen….
„Hundert Millionen Euros. Man, da hört man doch auf. Selbst wenn der 80 Prozent an Steuern gezahlt hätt`, das reicht doch lange Meter….“ Ich bin enttäuscht. Immerhin war mein Vater von dem Hoeneß ein Fan und ich musste immer Sportschau mit gucken. Und jetzt sowas! Gut, das mein Vater das nicht mehr erlebt!
Ich setze C. vor der Arbeit ab, das Kind kotzt die letzte Jacke voll und kriegt meine und wir fahren nach Hause.
Ich überlege:
Von diesen 100 Millionen Euronen  hätte ich 183 486 Monate meine Miete zahlen können, also 15 290,5 Jahre. Aber wer will schon so lange in einem sozialen Wohnungsbauklotz wohnen?
Ich frage C., ob der Hoeneß denn noch diese 23 Millionen hat für die Nachzahlung, aber C. anwortet nicht und der Hoeneß tut mir schon fast leid.Irgendwie scheint Geld doch blöd zu machen und 100 000 000 Euros machen offensichtlich ganz blöd.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s