Versager

Da habe ich das Seminar abgegeben und mri selber eine Deadline gesetzt. Ich habe das gemacht, weil mir sowieso immer irgendwas dazwischen kommt, meist im Privaten und jetzt ist es dreimal so anstrengend, weil der werdende Vater mich gefragt hat, ob ich ihm noch mal Möbel fahren kann. Klar mache ich das. Aber es ist immer Zeit, die fehlt. Und das dann meistens Stunden.
Ich habe also das Seminar abgegeben und mit R. gesprochen. Ich mag R. . Wenn Du den was fragst, und er weiß das, dann erklärt er es Dir und R. weiß echt viel. Richtig viel und erklärt es so, daß es einfach hängen bleibt. Und wenn er etwas nicht weiß, dann sagt er Dir das auch. Er ist immer freundlcih, immer nett.
Er sagte mir, ich müsse das besser hinkriegen. Er sagte mir, daß solche Seminare ja auf das Berufsleben vorbereiten und da würde ich mich und Idee oder auch Kenntnisse von anderen desöfteren präsentieren müssen. Das ist nicht meins, ich war schon immer die, die sich auf Events , auch in der Familie , in der Küche einfach wohler fühlte. Ich mache lieber die Schnittchen.
Es nutze ja nix, wenn ich gute Ideen hätte und die meinem Scheffe erst drei Jahre später auf den Tisch legen würde.
Recht hatter, ich brauche für alles zu lange. Und irgendwie stehen immer noch meine Kinder und meine Familie im Vordergrund. Ich kann das nicht anders. Ich muss pünktlich zuhause sein, ich will das auch und ich habe gut eineiinhalb Jahre so gelebt, daß der „Beruf “ im Vordergrund stand. Ich koche zu gerne, es geht einfach nicht.

Vor der Abgabe des Seminars habe ich Tage damit verbracht, Fehler zu suchen, die mangeldne Speicherfähigkeit von Windoof zu erkunden; mir ist immer noch nicht klar, warum er manche Korrekturen abgespeichert hat , der Rechner ,und andere wieder nicht, und wieder zu lesen und auch lesen zu lasen, weil man irgendwie blöd, wie man ist, die Fehler überliest. Man kann ja nicht einfach das Blatt umdrehen, wie bei einem gemalten Bild, um die Fehler zu erkennen. Wahrscheinlich liegt es einfach daran, daß ich für das alles eigentlich zu alt bin, zu alt, zu langsam und zu lange mit anderen Prioriträten gelebt habe. Versager also ich…..die Wissenschaft hat recht.

Furchtbar

finde ich manche Menschen, die mir begegnet sind:

– die jenigen, die mir gleich gesagt haben, ich solle  lieber gleich an eine Fachhochschule wechseln
– die, die mir smsen und fragen, ob ich ihren Aufgabenzettel mit zur Abgabe nehme, dafür würde ich auch ne Lösung bekommen
(brauch ich nich, hab ich selbst und entweder nehme ich den Zettel mit, weil es grad passt oder auch nicht)
– solche, die sagen, sie würden auch mal was für mich tun, wenn ich ihnen eine Mitschrift scanne und per mail schicke…
WAS soll so jemand denn für mich tun  können?
– Leute, mit denen ich zusammenarbeite, die dann aber, weil sie ein eigenes Projekt haben, von denen ich auch eins habe, das  ich 
zurück gestellt habe, erst eine halbe Stunde vor Abgabe mit dem Zettel anfangen, während ich den Abend zuvor damit verbracht
habe.