Frohe Neues und so….2019

Japp, ich muß mich entschuldigen, aber ich bin zu spät. Besser spät als nie? Ich hoffe auf Vergebung, aber der Grund ist das hier:

Mütze

Für Selma und Patty, für Mini und für Angus, der uns zu Weihnachten besuchte und weil ich in der Woche vor Weihnachten krank lag, da mußte alles ab Weihnachten fertig werden. Die Handschuhe fehlen noch und müssen noch, aber damit können wir uns morgen erstmal behelfen.

Die ganz bunte Wolle hat Mini ausgesucht und die Hälfte ihres Schals selbst gestrickt. Ich hatte ihr versprochen, ihr eine Mütze zu stricken, wenn sie ihren Schal fertig bekommen würde. Als sie ihn vor ihrem Hals zusammen halten konnte, da sagte sie: „Der ist fertig, Mama!“

„Nee, der ist doch noch ganz kurz.“

Also schlang sie sich das Stück Schal um den Hals und hielt es zusammen und sagte sehr eindrignlich und ernst:

„Doch. Fertig. Guck. Der geht schon  rum.“

Okay….Und Angus gefiel die Wolle und ich strickte eine zweite Mütze in knallbunt.

Und Patty und Selma. Die Kindermützen. Ja, niedlich. Aber immer auch ein bischen dumm. Niedliche dumme Kinder und damit ist es nun letztendlich vorbei. Ich wollte was Warmes und Schönes und so habe ich Schurwolle aus Australien gekauft und geklöppelt und es mußte fertig werden, weil morgen die Kita wieder los geht. Und endlich stülpen sie keine Mützen mit Tiergesichtern und Ohren und Bommeln an den wildesten stellen mehr über, die dringendst eine ‚Fleece-Einlage brauchen, damit der Kopf wenigstens ein bischen warm bleibt….

Selma braucht einen Mantel. Einen aus schlichtem Wollstoff und noch die passenden rosa Handschuhe, aber bitte als Fäustlinge, damit die Finger warm bleiben….eine kleine Grand-Dame….raus aus den lieblichen Blumenmotiven mit Glitter. Ich habe eine Nähmaschine bestellt und hoffe, daß ich eine mit den guten Kritiken erwischt habe.

Also: In diesem Sinne, frohes Neues und allzeit warme Füße, Hände und Kopp. Der Schnee soll ja kommen…

 

Werbeanzeigen